Dragonstar - Rundenthread

Stammtisch-Runden, die über mehrere Trimester gehen

Moderator: Vorstand

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 2162
Registriert: Do Feb 22, 2007 5:25 pm
Wohnort: Otosan Uchi

Beitrag von JimBob » Sa Dez 12, 2009 12:49 pm

Man kann seine Waffe auf 4/7/9/11/13 usw verbessern. Man kann auch seinen Bonus anstatt auf Treffen und Schaden die Steigerungen auf andere "magische" Eigenschaften legen, wie zB "Keen" oder "Defender".

Muuuhselig - nö, kann 10Fingertippen, das geht besser als normales Schreiben.

Ist ein Bastarder - da schon deine Axt zweihändig war, dachte ich mir, das sich ein Langschwert nicht so richtig lohnt.

Kannst aber auch als Einhändiges Schwert nutzen.

Gruß
JimBob

Benutzeravatar
Jan_C
Beiträge: 472
Registriert: Di Nov 03, 2009 10:47 am
Wohnort: Solingen ADL

Beitrag von Jan_C » Sa Dez 12, 2009 3:55 pm

upgraden beim nächsten termin, oder einfach deine genannten daten übernehmen, oder wie ??

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 2162
Registriert: Do Feb 22, 2007 5:25 pm
Wohnort: Otosan Uchi

Beitrag von JimBob » So Dez 13, 2009 12:54 pm

Hm, wie ihr wollt.
Ihr könnt euch die Daten schon mal auf die C-Sheets übertragen. Feats gibts nicht auf Level 5 (furchtbar langweiliges Level), aber die Hitpoints würfelt ihr dann beim nächsten Mal (wie immer bei mir nach alter Sitte - einmal kann der HitpointWurf wiederholt werden - das zweite Ergebnis muß dann geschluckt werden.

Wenn ihr noch Fragen habt, oder lieber in der Gruppe zB eure Skill steigert, dann machen wir das ruhig beim nächsten Mal.

Dann machen wir das vor Spielbeginn, damit ich euch noch zum Cliffhanger peitschen kann.

Gruß
JimBob

Benutzeravatar
Jan_C
Beiträge: 472
Registriert: Di Nov 03, 2009 10:47 am
Wohnort: Solingen ADL

das leben und ich :)

Beitrag von Jan_C » Di Dez 22, 2009 9:29 am

na da bin ich nunmal gespannt was ihr so für upgrades für den lieben sympatischen bender habt :)

freu mich auf die fortsetzung :)

gruss
jan

Niclas
Beiträge: 60
Registriert: Di Okt 21, 2008 7:55 am
Wohnort: Mettmanner Str 40, Hilden

Beitrag von Niclas » Di Dez 22, 2009 4:29 pm

ich freu mich auch schon. Ted wird immer bereit sein um die grobe Arbeit zu verrichten.

Niclas

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 2162
Registriert: Do Feb 22, 2007 5:25 pm
Wohnort: Otosan Uchi

Beitrag von JimBob » So Sep 19, 2010 9:58 am

Danke an Wolfgang.


Hi JimBob,

hier die Lootaufstellung:

DragonStar:
Bracers of Disguise (Disguise Self, 3 per Day , CL 10, Humanoids only)
1 SnakeRing, +2 Fortitude Save, +3 Fortitude vs Poison and Radioactivity
1 Ring of Poison (Spinnenring), Poison 1 per Day DC 17, W10 Con Prim/sec
ID-Scanner (detect Magic, Spellcraft 15)
Spellpad (1Cool
SpinnenDiadem (2500 value), +3 Sense Motive (hat einer der Gruppe)

Kanopen:
Verkünder (ich)
Verwalter (Bender ?)
Herold (auch einer der Gruppe)

Mundanes:
Schwarze Plasikkarten vom drowship. 2x Zugangscodes, 1x ID
2 NeedlerPistols
4 Drwo Space Suits
1 Heiliges Symbol der Lolth (600 gp)
2 Protzringe (1600 je)

Fürs Schiff:
1 Seeker Missile
1 Nuclear Missile

Ich habe es noch irgendwo in erinnerung, daß noch was von Benders Orichalkum verkauft wurde und hatten auch noch 7 Laser rifles, die aber auch schon vertickt wurden. Möglich wäre es, daß dieses Geld in das "Sprit Nachfüllen" des Hyperdrives gewandert ist.
Wir hatten ja auch noch 3 Container "Stuff". der 4 ist ja geplatzt...

Checkt nochmal jeder nach - stimmt der Stuff, wer hat was, besonders die Kanopen interessieren mich sehr.

1) Wer hat das Spinnendiadem (und trägt es vielleicht) ?
2) Wer nimmt die Bracers of Disguise ?
3) Wer nimmt den Ring of Poison ?
4) Wer hat den Snake Ring ?

Das könnte von echter Wichtigkeit zum Start nächste Woche sein.

Jeder checke nochmal sein C-Sheet, damit wir dann losstarten können.

Gruß
JimBob

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 2162
Registriert: Do Feb 22, 2007 5:25 pm
Wohnort: Otosan Uchi

Beitrag von JimBob » So Sep 19, 2010 1:51 pm

So...............als wir unsere Helden verließen, hatten sie gerade ein Treffen mit ihrem "Arbeitsgeber", dem weißen Half-Dragon Antaganor Warren Yofu und seinem loyalen Henchkobold Alex.

Yofu hatte Teile seiner weiteren Pläne erläutert.
Er verfolge die Erforschung der Sternendrachen, um sich, auf gut Galanglic, gute Karten bei seinem Vater (ein weißer Drache) zu bekommen, und seine Brüder und Schwestern auszustechen.

Er habe vor, weitere Artefakte der Sternendrachen zu suchen und ihre Funktionen zu ergründen.

Als es plötzlich krachte.....

Eine Gruppe recht gut ausgerüsteter Angreifer schoß ohne Warnung auf die Gruppe und Yofu. Ein Feuergefecht entwickelte sich.....

Als die Erde bebte......

Alle Elfenwesen, Halblinge und Zwerge klagten auf diesem Planeten über Kopfschmerzen und einem ständigen Pochen. Dieser und noch einige andere Planeten in diesem Sektor der Galaxis waren für diese Wesen, alles ehemalige Intendanten-Rassen, höchst ungesund. Auf allen diesen Planeten wurde die geheimnisvolle Substanz gefördert, ein Wundergrundstoff für viele Lebensmittel und Medikamente........


Nicht weit entfernt, vielleicht 2000 Meter entfernt, stieg eine Eruption aus Stein, Erde und Substanz in den Himmel. Die Erde bockte, Lebewesen wurde zu Boden geschmettert, Bauten brachen ein.

Aus dem Steinregen, aus der heißen Substanz, aus dem Chaos, schob sich eine lange nacht-schwarze Schnauze, gewaltig, riesig.....

Ein Sternendrache, der nach jahrtausende langen Schlaf sich wieder erhob in sein angestammtes Element......

Willkommen zum 2.Teil der Dragonstarsaga.

"Only time will tell!"

Benutzeravatar
JuL
Beiträge: 539
Registriert: Di Dez 18, 2007 9:56 am
Wohnort: hinter den Materiequellen

Beitrag von JuL » Mo Sep 20, 2010 10:34 am

Saluton!
JimBob hat geschrieben:SpinnenDiadem (2500 value), +3 Sense Motive (hat einer der Gruppe)
1) Wer hat das Spinnendiadem (und trägt es vielleicht)?
War das nicht Dein angetrautes Ehegespons?
2 NeedlerPistols
2 Protzringe (1600 je)
Ich hatte mir auf jeden Fall einen Drownadler inkl. Halfter mitgenommen, ich
weiß aber nicht, ob das einer jener Auflistung war (da könnten ja mehr als
zwei herumgelegen haben).

Und ich habe einen nichtmagischen Drowring, das müßte einer der beiden
Protzringe sein.

Ad Astra!
JuL

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 2162
Registriert: Do Feb 22, 2007 5:25 pm
Wohnort: Otosan Uchi

Beitrag von JimBob » Sa Sep 25, 2010 12:59 pm

Planet Gania - in der Jetztzeit – das Jahr 5421 des Imperiums im 421
Jahr der Regentschaft des Roten Drachenkaisers Mezzenbone.

Eine Schießerei zwischen unbekannten Angreifern und der Abenteurergruppe sowie ihrem Auftraggeber Antanagor Warren Yifu (und seinem Henchbold Alek) neigte sich dem Ende zu.

Noch ist unbekannt, wer die Attentäter sind, aber die gerade einsetzenden Ereignisse lassen diese Frage nebensächlich werden.
Die Erde bebt, und nicht weit entfernt reißt, ja explodiert der Boden auf und ein enorme, geradezu gigantische Drachenschnauze schiebt sich aus der Planetenkruste hervor. Nachtschwarz, scheint sie das Licht zu schlucken…..

Warnsignale, kaum hörbar vor der Hintergrund der Apokalypse, schreien die Gefahr hinaus – Radioaktivität – tödliche Strahlung – die von dem Sternendrachen ausgeht, der sich den Weg aus seinem Lager bahnt, in dem er die Jahrtausende seit dem Ersten Großen Krieg verschlafen hat.

Aber nun ist jedes Lebewesen in der Hand der Angst, dem großen Terror, den alles Leben erfaßt, wenn eins der großen Reptilien in der Nähe ist – alle sind gebannt, nur wenige können um ihr Leben rennen, so sinnlos das auch sein mag. Andere geben angesichts dieses mächtigen Monsters einfach ihren Geist auf. An den Boden festgewachsen bleiben die anderen stehen.

Krytax-Pryx, als wahrer Drache beeindruckt, aber in der Lage zu handeln, schnappt sich Vasperat und Bender, klemmt sie unter den Arm und stürmt in das Cafe, wo die anderen angewurzelt sind.

„Meister, Meister, tut doch was“ schreit Alek, und Yifu kramt aus seiner Tasche ein Kugel von der größe einer Orange. Ihr Design erinnert an das des Armreifs von Lorenzo. Wie in Trance, mit einem manischen Lächeln, beginnt er die beweglichen Teile der Kugel zu drehen.

„Es muß funktionieren.“

Krytax-Pryx wendet sich um, als ein weitere Schlag den Planeten zu treffen scheint – und erstarrt. Weit hinter den beiden Monden von Gania ist eine gigantische Wand erschienen, die das Universum abzutrennen scheint – die Dyson-Sphere ist angekommen.
Schließlich geht von der Kugel ein Leuchten aus - grünlich - und hüllt alle ein.
Dann wird es dunkel…..
…..und die Dunkelheit wird abgelöst durch die Geräusche von Tieren und vom Wind in den Bäumen. Sternenlicht dringt durch das Blätterdach…..Geschützdonner klingt aus der Entfernung zu ihnen…..ein Jagdbomber donnert über sie hinweg…..eine Schlacht scheint im Orbit zu wüten…..

Planet Gania – ca. 5800 Jahr vorher – in der Zeit des Ersten Großen Krieges!



Die Kugel hat alle transportiert – einschließlich einem kreisrunden Teil des Cafes.

Um die Abenteurer herum ist ein Urwald, es ist mitten in der Nacht, und man hat keine Ahnung wo man ist – ähem, WANN man ist.

Yifu, von manischer Freude besessen, erklärt, das die Kugel ein Artefakt des Ersten Imperiums ist, und die Zeit manipulieren kann. Wie das genau funktioniert, weiß er nicht-aber es muß reichen, das er alle gerettet hat, auf Gania beim Weltenuntergang zu sterben – gelle ?

Kurz danach nimmt man Kontakt zu einer Patroullie der Koalitionsstreitkräften auf – den Truppen des Ersten Imperiums. Man hält sie für die Überlebenden eines abgeschossenen Raumers, die sich mittels einer experimentellen Teleportationseinrichtung retten konnten, und Yifu für einen Gefangenen.

Man bringt sie zur Hauptbasis des Sektors, und sie unterstützen die Geschichte, gerade frisch von einer Geheimdienstoperation zu kommen, was ja die seltsame Komposition der Gruppe und den gefangenen weißen Halbdrachen erklärt.

Sie werden von zwei wichtigen Personen in Empfang genommen, die ihnen die Geschichte auch weiterhin abzukaufen scheinen.
Zwar versucht man Saphira ins Lazarett zu bekommen, weil sie anscheinend unter einem Stressyndrom leidet – sie fragt wiederholt nach dem Jahr, das momentan ist.

Man erklärt ihr besorgt, es sei der 21.36.216 – wann immer das ist.
Ein betagter Elf stellt sich als Chef des Militärischer Geheimdienstes vor, und ein Sternen-Halb-Drache namens Iryuf als so etwas wie Basiscommander (die beiden wichtigen Figuren, die oben erwähnt wurden).

Ihre Strahlvergiftungen werden behandelt und gleich
zeitig werden sie „geimpft“, anscheinend gegen planetare Krankheiten oder Parasiten.
Krytax wird von Iryuf scharf und unter zwei Augen ermahnt, gefälligst eine andere Form anzunehmen, er könne doch nicht die gesamte Operation in Gefahr bringen, hunderte Jahre Forschung wären umsonst, wenn der Plan ruchbar werden würde.

Man lädt sie ein, der Befragung von Yifu, dem weißen Halbdrachen, beizuwohnen. Yifu erzählt die Wahrheit - niemand glaubt ihm. Schließlich wird er der Folter unterworfen, zu Saphiras Schock erscheint eine Eryness, eine Teufelin als Foltermeister.
Zwar ist Saphira sehr erbaut über die Künste der Eryness, aber bei einem anschließen Abendessen wird klar, das die beiden nicht unter einem Dach sein sollten.

Sowohl der Geheimdienstchef als auch der Sternenhalbdrache sprechen davon, das die Operation bald beendet sein sollte (wobei Iryuf bei seinem Gespräch mit Krytax ein andere Operation meinte).

Man hat den grünen Drachen vor rund acht Monaten den Planeten abgenommen, und nun hat man wieder und wieder Schwächen vorgetäuscht, als Falle für Regiment auf Regiment des Asamet-Imperiums, die in diesem Fleischwolf weißgeblutet wurden.

Tags darauf sieht Kayleigh wie einige seltsame Raketengeschosse an Jagdbomber angebracht werden. Sie findet heraus, das das magische Department die Geschosse geschickt hat, und genauere Beobachtungen finden nekromantische Symbole zwischen anderen arkanen Zeichen an den Sprengköpfen.

Um Mitternacht heben die Jagdbomber ab……

Sie haben ihre Fracht in Tälern abgeschossen, insgesamt immer möglichst tiefliegende Gebiete, nahe an dem Röhrensystem, die das Grundwasser um den Planeten transportieren, immer der Anziehungskraft der beiden Monde hinterher.

Dann zieht ein grünes Elmsfeuer über den Horizont, wie eine Welle, wie ein Woge, berührte sie alles auf ihrem Weg von einem Horizont zum anderen.

„Unwichtiges“ Personal wird evakuiert, Kampftruppen graben sich um die Basis ein. Der Geheimdienstchef erklärt den Abenteurern, das Yifu spätestens übermorgen ebenfalls evakuiert wird, und von einem Kreuzer des Geheimdienstes abgeholt wird.

Zwar sei der Geheimdienst sehr (SEHR) an ihrem Debriefing interessiert, da ihre Mission anscheinend supergeheim gewesen sei, und sie sollten ebenfalls mit dem Kreuzer Gania verlassen; er könne aber natürlich auch noch Profis für Aufklärungsmissionen gebrauchen, gerade jetzt, wo die Operation in die entscheidende Phase eintreten würde, und man sich die “Wirkung“ genauer ansehen müsse.

Kurz vor Morgengrauen……die Dunkelheit wird durch ein unterschwelliges Stöhnen erfüllt….ein Ächzen…..ein Raunen…nicht klar zu lokalisieren…..sondern wie subliminal…..

Und das Pochen in den Ohren Lorenzos und Kayleighs beginnt wieder...

Nun….
Ihr seid dabei Geschichte zu erleben und evtl. zu machen.
Ich weiß, alles mehr als überwältigend. Deshalb habe ich mir gedacht, ich winke mal mit einigen Zaunpfählen.

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 2162
Registriert: Do Feb 22, 2007 5:25 pm
Wohnort: Otosan Uchi

Beitrag von JimBob » Sa Sep 25, 2010 2:04 pm

Nun….
Ihr seid dabei Geschichte zu erleben und evtl. zu machen.
Ich weiß, alles mehr als überwältigend. Deshalb habe ich mir gedacht, ich winke mal mit einigen Zaunpfählen.

Die Kugel:

Nun, Yifu hat eine Ahnung wie man sie bedient, obwohl ihre Einstellungen ihm nicht so ganz liegen. Es sind noch fünf Ladungen enthalten.

Vesperat hat ein Identify auf die Kugel gesprochen, und es als einen "Artefakt" indentifiziert. Das bedeutet zwar, das sich genauere Details nicht sofort ergeben, aber Forschung braucht Zeit.

Jeder Indentify ermöglicht einen Knowledge Arcana (DC 22) oder Spellcraft (DC24) Wurf. Jeder Punkt über den DC hinaus erhöht die Chance der Benutzung. Allerdings – es bleiben Unsicherheiten, wie zB das Jahr, die Menge an Leuten, die transportiert werden.

Ein Raumschiff:

Es landen unregelmäßig überlichtschnelle Kurierschiffe und Transporter. Während die Ankunftzeiten der Transporter keine Geheimnisse sind, und sich leicht ermitteln lassen, seit ihr ja mehr an einem schnellen Kurierschiff interessiert – am besten eins, in das ihr alle paßt und das dann auch noch einen coolen Anstrich hat. Die Zeiten dieser Schiffe sind deutlich geheimer.

Kayleigh kann aber mit Geduld und Beobachtung versuchen, ein Muster zu finden. Nutzt sie dann auch noch ein Fungerät, kann sie noch leichter rausfinden, wie man erkennt, das ein Kurierschiff erwartet wird (Techniker bringen aus Bequemlichkeit schon die hypertransplanaren psychoformulikierenden Quantenspannerschlüssel an das Landefeld).

Auch Saphira kann den einen oder anderen Hotjockey (Topgun läßt grüßen) dazu überreden, Details auszuplaudern (wieviel Mann Crew hat so ein Schnellschiff, Parolen und so weiter).

Erbeuten ? Möglich. Gefährlich ? Aber sicher!

Was machen denn die Priester da ?

Nun, was machen sie denn da – sie machen einen Schutzkreis gegen „Neutral“. Sie nach den Gründen zu fragen, sollte man einem Kollegen (von ihnen, nicht von euch; so von Priester zu Priester halt) überlassen, nicht unbedingt eine Wuchtbrumme wie Saphira. Rattenscharfe 100% Menschenfrauen in Hotpants bekommen im PetersDom auch nicht unbedingt Vorzugsbehandlung.

Uniformen

Wer sind sie denn ?

Das habt ihr schon ein paar Mal gehört. Ihr könntet Rangabzeichen oder Uniformen brauchen, damit ihr nicht mehr als nötig auffallt.
Wer könnte sie besorgen ? Na, vielleicht euer Offizier. Wer ist euer Offizier ? Na, immer der Drache!

Antanagor Warren Yifu

Ihr wollt „nach Hause“ ? Ihr traut der Kugel nicht ? Dann scheint Antanagor euer Mann, ähm, Drache, zu sein. Mit der Basis in Aufruhr (vielleicht demnächst noch mehr ? Für irgendwas scheint man sich hier ja vorzubereiten, gelle ?) könnte man an ihn herankommen. Leicht ? Nein. Möglich. Ja! Gefährlich ? Latürnich!!

Alek ? Hmja, der wird vermutlich nicht so gut bewacht, wie Yifu ? Kann der euch weitrhelfen ? Vielleicht, vielleicht auch nicht , aber – er wiegt gerade mal 30 Kilo, und man kann ihm das Maul stopfen, und vielleicht - braucht jemand einen Henchbold ?

Was geht hier ab ?

Ted – Soldat, Killer, Brute. Vielleicht der Richtige um Kontakt zu anderen Brutes und Soldaten aufzunehmen. Das Wirbeln mit archaischen Waffen ist ja ein guter Anfang, aber nach dem Posen sollte man was nachschieben – sprechen zum Beispiel. Geheimnisvoller schwarzer Stier mit Schwert ala Bovine Conan ist ganz gut bei WoW, wo sprechen ja nicht ganz so wichtig ist....

Der Sternen-Halb-Drache ist Böse……wie das nur, was steckt denn da noch drin...
Der Geheimdienst-Elb ist Longu Nim – und nicht böse……und das als Geheimdienstchef....ob das mal stimmt.....
Die Eryness - Söldner, Überzeugungstäter oder schlafende Gefahr - oder alles drei zusammen....
Und wer stöhnt denn da so schauerlich im Dunkeln....

Fragen? Jede Menge! Antworten ?

Only time will tell

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast