DorfCon 2013 - 02.02.2013

Informationen über den DorfCon - den Düsseldorfer Rollenspiel-Con

Moderator: Vorstand

Gesperrt
Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 2315
Registriert: Do Feb 22, 2007 5:25 pm
Wohnort: Otosan Uchi

Re: DorfCon 2013 - 02.02.2013

Beitrag von JimBob » Mi Feb 06, 2013 10:57 am

Der 3. DorfCon und Gratisrollenspieltag ist vorüber und er war ein Erfolg für uns.

Nach dem, was ich gehört habe, waren die anwesenden Köbolde sehr zufrieden und hatten einen Samstag mit Spiel, Spaß und guter Versorgung gehabt.
Ebenso war das Feedback der Besucher - diesmal immerhin 19 an der Zahl und damit nur knapp den Vereinsmitgliedern an Zahl unterlegen.
Also kommen wir auf rund 40+ Besucher.

Da sich so viele von uns an dem Con beteiligten, blieb für jeden ein recht überschaubares Maß an Arbeit übrig, so das niemand mit heraushängender Zunge an diesen Tag zurückdenken muß. Der Auf-, Abbau und Küchendienst war in seinen Anforderungen überschaubar. Das freut mich, weil so bei niemanden Frust aufgebaut wird. Ich kenne andere Cons, die mit dem Verschleiß der Crew endeten.

Spielrunden:
Gut besucht war der Shadowrun-Multi-User-Run. Eine Runde im Keller, eine in der Küche. So viel ich weiß, wurde auch Personal ausgetauscht, denn - entgegen der Vermutungen, traten die Runden nicht gegeneinander an, sondern mußten/sollten zusammenarbeiten.
Danke an Steffi und Jan_S.

Midgard - ich habe mich gefreut, das diese Runde so gut besucht war (auch über den Besuch eines Mitspielers von der Messe Essen - hallo, Martin.) Danke an Carmen (die Runde war die Längste des Cons, ging noch weiter als der Rest von uns schon gegangen war.)

Deathwatch - nun Leute, laßt doch mal was hören. Die Runde war zuende, bevor ich den Keller erreichte. Wie wars ? Auch hier ein Danke an Sven Zeitler.

Aborea - lt. erfahrener Spieler eine sehr gute Runde, mit einer guten Einführung in eine System, das deutlich ein Geheimtip ist als Spiel für Neueinsteiger (also auch totale Einsteiger, die erfahren wollen, was Rollenspiel ist - auch ohne erfahrenen "Einführer"). Danke an Sebastian Witzmann vom 13-Mann-Verlag.

Star Wars - FFGames haben ein neues Star Wars RPG herausgebracht - wie man den Würfeln ansah, anscheinend im Stil von "Warhammer RPG". Der SL, Roland, bedauert, das er nicht einen einzigen Charakter hat umlegen können, und ich fühle mit ihm. Danke, Roland.

Mighty Monster - diese kleine Tabletop-Perle aus Italien wurde mit Gummi-Godzillas und RiesenMech gespielt. Ein System, das deutlich zeigte, das auch einfach zu lernende Systeme durchdacht und taktisch herausfordernd sein können.

Herr der Ringe Living Card Game (HdRLCG) - im Zuge der nächsten Tolkien-Triologie stellte Sabine von den Heidelbärgern Supportern dieses Karten/Brett-Spiel vor und rundete den Con ab.

Janina Robben und Melanie Philippi - zwei Zeichnerinnen/Künstlerinnen waren zum DorfCon angereist und - wurden überrannt. Schon im Vorfeld war das Angebot beider, Spielercharaktere "ins Bild zu setzen" heiß diskutiert worden, und schlußendlich standen dann zahlreiche Köbolde mit 1w3 Charakterbeschreibungen vor den Tischen. Vielen Dank, das hat dem Con nochmal einen Akzent gesetzt.

Habe ich noch jemanden vergessen...

Die Küche - ich hoffe, wir konnten jedem ein wenig gerecht werden. Es zeigte sich (wie jedes Mal), das man immer das Falsche einkauft. Diesmal gingen alle Brötchen/Aufschnitt weg, dafür blieb das PopKhorne recht unangetastet. Voriges Mal wurde nach Softdrinks Zero gerufen, diesmal blieb es übrig. Danke an die Crew - in der einen Hand die Suppe in der anderen der Shadowrun-Charaktersheet. Danke an Frank, Martin, Martina, Steffi, Daniel, Hacki, David, Gudrun usw. usw.

Gratisrollenspieltag.

Nachdem das Paket auf den letzten Drücker angekommen war (Freitag 12.46) brachte ich das Material mit zum Con.
Unser Plus - wir haben genug Runden gehabt, um alle Besucher/Köbolde zu bedienen.
Unser Manko - Düsseldorf und die Köbolde scheinen ein wenig konservativ zu sein, was die Wahl der Runden angeht. :wink:
Es wurden Mainstream-Runden gespielt, und zwei Exoten (ich betrachte Warhammer 40k als Exot und Aborea auf dem Weg von einem Geheimtip zu einem bekannteren System).
Das Material ging weg wie warme Semmel, und einiges wird sich in den nächsten Monaten in Runden als Inspiration wiederfinden.
Wegen dem späten Eintreffen hatten sich die designierten Spielleiter aber schon Systeme/Themen gesucht, die sie vorbereiten konnten und, mit zB vorgedruckten Material, fertig mitbringen konnten. Die Köbolde improvisieren weniger gerne, sie sind lieber vorbereitet.

Der GRT war ein voller Erfolg, jedenfalls aus der Sicht der Köbolde und des DorfCons.

Und noch ein Dankeschön. Diesmal an die Besucher.
Wir konnten den DorfCon pünktlich um 22.00 "abschließen" (bzw. die Midgard-Runde machte das Licht aus und die Tür zu).
Die Aufräumarbeiten waren einfach zu bewältigen, die Säuberung war einfach. Und das liegt mit daran, das ihr Besucher die Räumlichkeiten ordentlich verlassen habt. Der Müll fand den Weg in die (richtigen) Mülleimer, Geschirr wurde zurückgebracht und leere Flaschen abgegeben.
Das mag man für selbstverständlich halten, aber ich und andere Veteranen haben da Cons erlebt, auf denen die Mülltüten leer und die Tische voll waren.

Bis zum nächstenmal bei den Köbolden.

JimBob, Oberbold

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast