Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beiträge zu Spielrunden aus dem dritten Trimester 2018

Moderator: Vorstand

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 645
Registriert: Di Feb 27, 2007 12:00 pm
Wohnort: Herzogenrath
Kontaktdaten:

Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von Roland » Sa Aug 04, 2018 7:32 pm

Die Sonnenkönigin muss sterben!

Ein einführender Handlungsbogen für Over the Edge


„Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.“ - Johannes 1:1


Euer Auftrag: Findet den Guru

Ihr reist nach Al Amarja, um einen zurückgezogen lebenden Guru namens Reza Rajavi aufzusuchen, der auch als Santo oder Der Santo bekannt ist. Er ist notorisch schwer zu finden, doch irgendwie habt ihr herausgefunden, dass er immer an den Frühjahrsfeierlichkeiten einer bestimmten Bar in The Edge teilnimmt, und genau dorthin seid ihr unterwegs. Vielleicht führt euch eine Nachricht oder ein Geschenk für ihn dorthin, eine Frage oder Bitte an ihn, oder auch eine geheimnisvolle Vision. Vielleicht arbeitet ihr für jemanden oder vielleicht verfolgt ihr eigene Ziele. Aber niemand von euch ist hier, um den Guru zu töten.

Die Passover Party in Sad Mary’s Bar & Girl ist eine exklusive Angelegenheit, aber ihr habt aufgrund eurer Verbindungen, eurer speziellen Fähigkeiten, oder einer zufälligen Verwechslung eine Einladung erhalten.

Auf dieser Party befindet sich auch die Sonnenkönigin. Höchstwahrscheinlich wird sie dort auch sterben, doch eure Handlungen können den Lauf der Dinge beeinflussen. Eure Charaktere wissen zu Beginn der Handlung natürlich noch nichts von der Sonnenkönigin und nur wenige von ihnen werden wissen, was eine Sonnenkönigin überhaupt ist.

Eure Figuren sind kompetent (2. Stufe, und damit etwas über der Norm), sie können aber dennoch in Schwierigkeiten geraten. In Schwierigkeiten zu geraten macht aber Spass!



Weitere Informationen zum Setting finden sich hier: https://forum.alphelen.de/viewtopic.php?f=45&t=1143

Regelkenntnis ist wie immer nicht notwendig und Platz ist für bis zu sechs Spieler*innen. Vielen Dank für Eure Kooperation!


Spieler
JuL
Roland
M.J.
Werner
Markus

Im Konferenzraum mit was immer ihr findet.....

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 510
Registriert: So Mai 11, 2014 11:45 am

Re: Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von Volker » Mi Aug 29, 2018 9:48 am

Willkommen am Rande!

Während die Medien Gewalt und Konsum verherrlichen entfernen sich die Menschen immer weiter von ihren kulturellen Wurzeln.

Während die Regierung mit ihrer Wohltätigkeit protzt missbraucht sie in Wahrheit ihre Macht.

Während die Besitzenden in ihrem sündhaften Reichtum schwelgen leben die meisten Menschen in Angst und Sorge.

Geheime Organisationen ziehen im Verborgenen ihre Fäden.

Wahrheit ist geächtet.

Jeder sieht es, doch niemand unternimmt etwas.

Leben bedeutet mitzumachen.

Kurz gesagt, Al Amarja repräsentiert die Albtraumversion der Schattenseite unserer realen Welt.


Euer Flugzeug ist im Landeanflug…

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 510
Registriert: So Mai 11, 2014 11:45 am

Re: Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von Volker » Mi Aug 29, 2018 9:54 am

Al Amarja und der Rest der Welt

Menschen, die Al Amarja besucht haben, reden nicht viel darüber. Die meisten Leute kennen die Insel gar nicht, und viele von denen, die dort waren, wünschen, sie hätten nie von diesem Ort gehört. Die meisten Besucher buchen planmäßige Reisen nach Portugal oder in den Senegal, um von dort aus mehr oder weniger unerlaubterweise nach Al Amarja einzureisen.

Die Erdkugel teilt sich grob in zwei Bereiche: Al Amarja und alles andere. Wenn die Zeit gekommen ist, über alles andere hinauszugehen, buchst du deinen Flug, ob es dir bewusst ist oder nicht.


Wahrheit, Fiktion, und Wikipedia

Der Staat betreibt eine sehr erfolgreiche Desinformationskampagne, um die ehrenwerten Bewohner der Insel vor neugierigen Augen zu schützen. Auf Wikipedia kann man nachlesen, dass Al Amarja eine erfundene Insel ist, die aus einem obskuren Rollenspiel aus den 1990ern stammt, dass sogar heute noch von einigen Menschen gespielt wird. Dieses „fiktionale“ Al Amarja liegt im Mittelmeer und alle anderen Einzelheiten sind genauso falsch. Passenderweise kann man den angeblichen Autor Wanton Heat Jet (ein Pseudonym) nicht mehr zu dem Spiel befragen, da ihm im Jahr 2004 auf einer Spiele-Convention von einem mit einer Schrotflinte bewaffneten Tierfreund der Schädel weggeblasen wurde. Der Staat hat sogar einige Exemplare dieses „Spiels“ drucken und in Umlauf bringen lassen. Diese Bücher stecken voller Lügen, wie jeder erkennt, der die Insel besucht und sieht, wie der Flughafen tatsächlich aussieht.

Menschen, die von Al Amarja wissen müssen, tun es auch, vielleicht. Wer von Al Amarja weiß, ist verschwiegen, so wie man auch über ein beschämendes Geheimnis, einen peinlichen Verwandten, oder eine niederschmetternde ärztliche Diagnose schweigt. Tatsächlich wissen mehr Menschen davon als darüber reden. Viele versuchen, zu vergessen. Von den Menschen, die nach Al Amarja reisen, wissen die meisten nicht, was sie tun.
Wer glaubt, eine solche Insel könne der Aufmerksamkeit einer kritischen Öffentlichkeit nur mit Gedankenkontrolle und Manipulation der Medien auf globaler Ebene entgehen, hat wahrscheinlich Recht.

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 510
Registriert: So Mai 11, 2014 11:45 am

Re: Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von Volker » Mi Aug 29, 2018 9:56 am

Alternative Geschichte(n) und die nahe Zukunft

Die Geschichten von Over the Edge spielen ein paar Jahren in der Zukunft einer alternativen Realität, die der unseren sehr ähnlich, aber schlimmer ist. In dieser dystopischen Welt hat Donald Trump die US Wahlen 2016 gewonnen. Uns heute erscheint das unmöglich, aber erinnert euch daran, wie knapp das Wahlergebnis ausfiel! „Präsident Trump“ ist nur eines der Dinge, die die Welt von Al Amarja seltsamer machen als unsere.

Es folgen einige weitere Merkmale dieser alternativen Realität, die euren Charakteren höchstwahrscheinlich bekannt sind (jedes dieser unverfänglichen Merkmale steht irgendwie mit einer geheimen Operation auf Al Amarja in Verbindung):

Throckmorton’s ist eine weltweit bekannte Schädlingsbekämpfungsfirma

Tiffany Trilobite war die Titelfigur einer Kinderzeichentrickserie aus den 90ern, deren psychedelische Abenteuer bei vielen jungen Zuschauern zu epileptischen Anfällen führten

Not a Pipe ist ein trendiges Franchiseunternehmen für eine neuartige Form von Kabarett, das Essen und Trinken mit assoziativen Darbietungen verbindet, um das Publikum einzubinden

Karla Summers war ein Star des Alternative Rock mit einer sie kultisch verehrenden Fangemeinde. Sie hat seit Jahren kein neues Album mehr produziert.

Markus
Beiträge: 308
Registriert: Di Jul 01, 2008 7:01 am

Re: Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von Markus » Sa Sep 01, 2018 8:18 pm

Prio2 Woche B

Benutzeravatar
JuL
Beiträge: 598
Registriert: Di Dez 18, 2007 9:56 am
Wohnort: hinter den Materiequellen

Re: Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von JuL » Mo Sep 03, 2018 7:45 am

Saluton!

Prio 1

Ad Astra!
JuL

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 510
Registriert: So Mai 11, 2014 11:45 am

Re: Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von Volker » Di Sep 04, 2018 1:10 pm

Charaktererschaffung

Das Beste an Over the Edge sind die Charaktere. Ihr erschafft eure Charaktere wie ihr auch eine Film- oder Romanfigur erschaffen würdet, also ohne eine die Vorstellungskraft einschränkende Fertigkeitenliste. Es gibt auch keinen festen Charakterbogen. Am besten notiert ihr euch die Informationen zu eurem Charakter auf eine persönlich gestalteten Blatt und die Informationen zu den Charakteren eurer Mitspieler auf einem anderen.
Bevor ihr die „harten“ Fakten wie Eigenschaften und Fähigkeitsgrade zu euren Charakteren notiert, solltet ihr euch Gedanken zum Konzept des Charakters machen. Im Folgenden werde ich ein paar nützliche Grundregeln für OtE Charaktere darstellen.

Sie sind Menschen (größtenteils jedenfalls)
Eure Charaktere dürfen durchaus total kaputte Menschen sein, aber sie sollten grundsätzlich welche „von uns“ sein. Sie können Mutanten, astrale Wirtskörper, Post-Menschen, metamenschliche Experimente, Wunderkinder, Freaks, Ausnahmetalente, Opfer, menschliche Schatten, oder Außenseiter sein. Oft sind sie es. In Bezug auf die Spielpraxis hilft dies dabei, dass alle am Tisch dein Charakterkonzept verstehen und unter dramatischen Gesichtspunkten hilft es dabei, sich mit dem Charakter zu identifizieren. Die uns gemeinsame Menschlichkeit ist unsere größte Stärke.

Sie folgen der „Hollywood Realität“
Hollywood weiß, was die Leute wollen, sonst wäre es eine Fußnote der Geschichte geblieben. Ihr alle kennt die vereinfachende, kontrafaktische Art, in der Hollywoods Drehbuchschreiber verschiedene Themen behandeln, damit Filme besser funktionieren: Geschichte, Biographien, Psychologie, Bewusstsein, Evolution, Mutationen, DNS, Epigenetik, Energieerhaltung, wissenschaftliches Arbeiten usw. Hollywood belügt uns darüber, wie die Welt funktioniert. Aber aus den richtigen Gründen und deshalb solltet ihr das auch tun.

Sie sind mit einem groben Pinsel gemalt
Al Amarja ist ein extremer Ort voller schrecklicher Personen und unheimlicher Begebenheiten. Ein feingezeichneter Charakter läuft Gefahr, vor diesem übertriebenen Hintergrund nicht weiter aufzufallen. Eure Charaktere sollten sich nicht von den NSCs in den Schatten stellen lassen. Übertreibung ist willkommen, ebenso ein Hauch Satire oder Farce.

Sie können etwas einstecken
Charaktere in Over the Edge haben eine gute Chance, herumgeschubst, geschlagen, gefesselt, niedergeknüppelt, niedergestochen, verbrannt, verhört, inhaftiert, mit Fußfesseln versehen, beschattet, ausspioniert, belogen, irregeführt, betrogen, unter Drogen gesetzt, verflucht, telepathiert, hirngeschädigt, gedankenkontrolliert, vergiftet, erstickt, und eingeschüchtert zu werden. Sie sehen vielleicht nicht so aus, aber sie besitzen die typische Zähigkeit der Protagonisten gewalttätiger Erzählungen.

Sie passen hinein
Charaktere machen mehr Spaß, wenn sie auf Partys gehen können, und sehr viel weniger, wenn sie nur über begrenzte Möglichkeiten verfügen, mit NSCs direkt zu interagieren. Wenn man einen Außenseiter spielen möchte, der kaum in der Lage ist, mit jemandem vertraut zu werden oder auch nur jemandem die Hand zu schütteln, ist das für einen kurzen Handlungsbogen aber wahrscheinlich OK. Auch Partylöwen verbergen oft nur die Gründe, warum sie eigentlich nicht hineinpassen.

Sie sind keine Stereotypen
„Ein Exorzist“ funktioniert als Charakterkonzept in Over the Edge nicht so gut. „Ein Exorzist, der den Kampf gegen Dämonen viel zu sehr genießt“ funktioniert besser. Ein „Stuntman“ ist langweilig, ein „Sonderbarer Stuntman, der seit seiner Arbeit in einem David Lynch Film verflucht ist“ nicht. Nicht einfach nur „Vampir“, sondern „Ehemaliger Vampir“, „Gescheiterter Vampir“, oder „Vampir auf Entzug“. Wenn ihr euch für eure Charakterkonzepte bei popkulturellen Phänomenen bedient, versucht ihnen einen besonderen Dreh zu verpassen.

Sie sind neu auf der Insel
Ausnahmen machen das Spiel zwar nicht kaputt, aber normalerweise sind die Charaktere neu hier. Unser Handlungsbogen beginnt damit, dass eure Charaktere sich im Landeanflug auf Al Amarja befinden, so dass ihr als Spieler die Insel durch die Augen eurer Charaktere kennenlernen könnt.

Sie interagieren mit der Welt
Charaktere, die Interaktion vermeiden sind gegen die Regeln. Oder zumindest schlechtes Benehmen, da diese Charaktere wahrscheinlich nichts tun, um eure Freunde am Spieltisch zu unterhalten. Wir sind am Leben, um mit der Welt zu interagieren. Charaktere in Over the Edge sind eigentlich auch kompetent genug, um ihren Kram auf die Reihe zu kriegen. Auch wenn das Schicksal ein Wörtchen mitzureden hat.

Sie haben schon seltsamen Scheiß gesehen
Wenn etwas Übernatürliches oder Verschwörerisches geschieht, nehmen sie die Dinge wie sie sind. Sie leben in einer alternativen Realität, in der solche Dinge wahr sind und sie haben zumindest schon einmal Wind davon bekommen. Und wenn sie selber übernatürliche Dinge tun, dann wissen sie auch, dass es dort draußen noch mehr Dinge gibt, von denen sie (noch) nichts wissen.

Sie ruinieren die Handlung nicht
Charaktere, die Wünsche erfüllen, Gedanken lesen oder kontrollieren, in die Zukunft blicken, die Zeit anhalten, oder die Handlung in einer anderen Art und Weise aushebeln können, sind toll für Fan Fiction, die man niemandem zeigt. In einem Rollenspiel verderben sie den Spielspaß.

Jede Gruppe braucht einen Kleriker
Das ist eine Lüge. Ihr müsst nicht sicherstellen, dass jemand am Tisch die Rolle des Heilers, des Hackers oder was auch immer übernimmt. Trotzdem ist es natürlich nicht schlecht, sich bezüglich der Charakterkonzepte abzusprechen, schließlich möchte man nicht unbedingt das Konzept eines Mitspielers kopieren oder eines wählen, dass in kompletten Gegensatz zu dem eines anderen steht. Wenn jemand von euch also die Priesterin eines atlantischen Gottes spielen möchte, sollte man nicht unbedingt die Priesterin eines lemurischen Gottes spielen wollen. Man sollte vielleicht auch keinen Charakter entwerfen, der die Anhänger verlorener Götter jagt. Ein junger Mensch, der nach dem tieferen Sinn in einer immer unmenschlicher werdenden globalen Kultur sucht, würde wahrscheinlich besser zu der Priesterin passen. Andererseits können Antagonisten auch super funktionieren, wenn die Spieler damit einverstanden sind. PvP Gewalt ist aber meist besser in One-shots aufgehoben.

Sie sind motiviert
Charaktere, die nach Al Amarja reisen, haben einen wichtigen Grund dafür. In unserem Falle ist er mit der Suche nach dem Santo bequemerweise schon vorgegeben. Ihr müsst ihn nur noch etwas genauer definieren. Ich bin schon gespannt, wie ihr das tut...

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 510
Registriert: So Mai 11, 2014 11:45 am

Re: Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von Volker » Mi Sep 05, 2018 7:01 am

Mögliche Charakterkonzepte für „Die Sonnenkönigin muss sterben!“

Die folgenden Charakterkonzepte sind als Anregung gedacht, um eure kreativen Kräfte zum Fließen zu bringen. Verwendet sie, verwerft sie, ändert sie nach Belieben. Eure Charaktere starten kompetent (Stufe 2), sind aber noch „Street Level“; daher sind sie nicht allzu mächtig oder abgefahren.

- Der bereits weiter oben erwähnte junge Mensch, der seine Bestimmung in einer immer unmenschlicher werdenden Welt sucht.
- Ein professioneller Religionskritiker, der den Guru als Scharlatan entlarven will.
- Die Assistenz eines Technik-Gurus, der seine spirituellen Defizite mit Hilfe eines echten Gurus beheben möchte.
- Eine Bibliothekarin, die den Segen des Santo für ihre jungfräuliche Geburt erbittet.
- Eine außerirdische Lebensform in Menschengestalt, die dem Guru Nachrichten von seinem Heimatplaneten bringen soll.

Kurz gesagt funktionieren alle Konzepte, die einen guten Grund dafür haben, den Santo aufzusuchen. Auch Gruppenkonzepte sind möglich. Bitte bedenkt aber, dass es in dem Handlungsbogen nicht darum geht, dem Santo (körperlichen) Schaden zuzufügen oder ihn zu töten, sondern in persönlichen Kontakt mit ihm zu treten.

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 510
Registriert: So Mai 11, 2014 11:45 am

Re: Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von Volker » Mi Sep 05, 2018 2:14 pm

Das Thema von "Die Sonnenkönigin muss sterben! ist übrigens eine Hommage an "The Wild Party" von Joseph Moncure March. Dieses Romangedicht brachte William S. Burroughs auf die Idee Schriftsteller zu werden.


Gibt es auch auf Deutsch mit Illustrationen von Art Spiegelman:
https://www.fischerverlage.de/buch/art_ ... 3596182077

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 510
Registriert: So Mai 11, 2014 11:45 am

Re: Over The Edge bei Volker - Woche B 10.09

Beitrag von Volker » Mo Sep 10, 2018 2:01 pm

Kritzeleien, die Bürgerseite der AL AMARJA TODAY:

Du bist jung?
Gelangweilt?
Brauchst Geld?
Und besitzt Gewaltpotential?

Melde Dich bei der Rattenpatrouille! Wir zahlen für jeden abgelieferten Schwanz!

Nähere Informationen bei der Tierschutzbehörde, Plaza of Arms
(Nur ernstgemeinte Anfragen)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste