Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beiträge zu Spielrunden aus dem dritten Trimester 2019

Moderator: Vorstand

Markus
Beiträge: 368
Registriert: 01.07.2008, 08:01

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Markus » 07.10.2019, 13:00

Das ist sehr schade! Ich wünsche Dir eine schnelle und vollständige Genesung.

Martin
Beiträge: 386
Registriert: 27.02.2007, 07:35

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Martin » 07.10.2019, 15:07

Meine Stimme hat sich verabschiedet bzw. sprechen geht nur mit Schmerzen
Das kommt mir doch bekannt vor... hatte ich letzte Woche (bei einem Vorstellungsgespräch - heissa!)

Du hast mein vollstes Verständnis und inbrünstige Wünsche zur guten Besserung!

Benutzeravatar
Marija
Beiträge: 29
Registriert: 10.05.2019, 09:15

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Marija » 21.10.2019, 12:54

Hi. Ist es okay, wenn ich heute in Begleitung komme?

Benutzeravatar
Gudrun
Beiträge: 431
Registriert: 03.08.2011, 11:28

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Gudrun » 21.10.2019, 13:06

Wär für mich OK, ich bring dann mal noch einen Instant Char mit :wink:

Werner
Beiträge: 443
Registriert: 27.02.2007, 09:25

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Werner » 21.10.2019, 13:17

Ich sehe da auch kein Problem.

Benutzeravatar
Marija
Beiträge: 29
Registriert: 10.05.2019, 09:15

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Marija » 21.10.2019, 13:26

Können wir versuchen. Meine Mom ist aber Noob 🤣 und war nur neugierig was wir das machen. (Sie ist die Woche zu Besuch aus Berlin.)

Benutzeravatar
Meikel
Beiträge: 412
Registriert: 10.04.2007, 13:43
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Meikel » 21.10.2019, 13:39

Hallo zusammen,

freut mich, das klingt, als würden wir heute spielen. Prima.

Viele Grüße,
Meikel :mrgreen:

Martin
Beiträge: 386
Registriert: 27.02.2007, 07:35

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Martin » 21.10.2019, 16:48

uhrgl - ich kann heute leider nicht, ich huste bazillenschleudernd in der Gegend herum
:cry:

Benutzeravatar
Gudrun
Beiträge: 431
Registriert: 03.08.2011, 11:28

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Gudrun » 21.10.2019, 17:01

Gute Besserung, Martin!

Benutzeravatar
Meikel
Beiträge: 412
Registriert: 10.04.2007, 13:43
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche B/9.09.

Beitrag von Meikel » 05.11.2019, 22:19

Hallo zusammen,

ich habe noch ein wenig über die Reise und die Geschwindigkeit nachgedacht... :mrgreen:

Wenn Ihr Lust habt, folgt meinen Berechnungen und schaut mal, wo ich mich irre.
(Annahme: Wir haben keine Treibstoff-Probleme und einen leistungsfähigen Antrieb. Längenkontraktion, Zeitdilatation und den ganzen Bereich der Relativität vernachlässigen wir. :shock: Ihr seht später, warum wir das können. :wink: )

Okay, der Startpunkt:
Der Asteroidengürtel ist von dem Planeten und der Raumstation 5 Astronomische Einheiten entfernt (5 AE).
EIne Astronomische Einheit entspricht dem Abstand Erde - Sonne, ca. 150.000.000 km. :!:
Die Gesamtdistanz ist also 750.000.000 km oder 750.000.000.000 Meter.
Wir hatten überlegt, dass wir innerhalb von einer Woche (7 Tagen) am Ziel sein wollen.
7 Tage entsprechen genau 604.800 Sekunden. :?
(Ein paar Werte runde ich für leichteres Rechnen. :wink: )


Wenn wir mit dem Raumschiff in Richtung Astroidengürtel unterwegs sind, beschleunigen wir kontinuierlich, drehen das Schiff nach der Hälfte der Distanz und bremsen dann wieder. Am Ziel stehen wir dann wieder still.
Daher ändert sich die Geschwindigkeit kontinuierlich. Zur Hälfte der Reise haben wir die maximale Geschwindigkeit erreicht und werden dann linear wieder langsamer.

Damit entspricht die Durchschnittsgeschwindigkeit der Hälfte der Maximalgeschwindigkeit. :!:
V_d: Durchschnittsgeschwindigkeit
V_max: Maximalgeschwindigkeit
s: Distanz zwischen Start und Ziel (750.000.000.000 m)
t_ges: Gesamtzeit (604.800 s)
t_halb: Zeit bis zum Wendepunkt (302.400 s)
a: Beschleunigung

Im ersten Schritt errechnen wir die Durchschnittsgeschwindigkeit und die Maximalgeschwindigkeit:
V_d = s/t_ges = 750.000.000.000 m / 604.800 s = 1.240.079 m/s
V_max= V_d * 2 = 2.480.158,73 m/s
= 0.0082729 c (c: Lichtgeschwindigkeit) Hmmm... kosmisch gesehen nicht wirklich schnell. :roll:

Jetzt ermitteln wir die Beschleunigung:
Die Endgeschwindigkeit entsteht über die Zeit, die das Schiff beschleunigt und die Distanz bis zum Wendepunkt. Daraus ergibt sich:
v = a * t => a = v_max / t_halb = 2.480.158,73 / 302.400 m/s^2 = 8,201 m/s^2

Damit ist die Beschleunigung geringer als die Schwerebeschleunigung mit 9,81 m/s^2 :o

Ich hatte mit mehr gerechnet...

Schätze, falls wir Schwerkraftregler und starke Antriebe haben, könnten wir auch schneller sein.
Was haltet Ihr davon?

CU
Meikel :mrgreen:

Gesperrt