An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beiträge zu Spielrunden aus dem ersten Trimester 2019

Moderator: Vorstand

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 1722
Registriert: Mi Feb 21, 2007 11:39 pm
Wohnort: Düsseldorf

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Stefanie » Mo Mär 18, 2019 6:38 pm

Hallo Frank,

Dann kippen wir es diese Woche

Frank Werschke
Beiträge: 21
Registriert: Do Jan 03, 2019 7:21 pm

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Frank Werschke » Mo Mär 18, 2019 7:23 pm

So, sorry nochmal, tut mir echt tierisch leid, so kurzfristig absagen ist Mist, ich weiß, aber es ging leider nicht anders.
Der Roller wird morgen vormittag jetzt hier abgeholt und zur Werkstatt gebracht, und dann sehe ich mal weiter.
Ich wünsche euch trotzdem noch eine schöne Woche, ich sag dann bescheid wie es bei mir in zwei Wochen ist, da sollte ich ja eigentlich wieder mobil sein ... schnell mal auf Holz klopfen!
Machts gut, bis dann!

~Frank

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 1722
Registriert: Mi Feb 21, 2007 11:39 pm
Wohnort: Düsseldorf

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Stefanie » Mo Mär 18, 2019 10:42 pm

In zwei Wochen sind dann hoffentlich alle an Bord.
Es gilt noch einen Mörder zu finden...

Rosemarie
Beiträge: 21
Registriert: So Okt 30, 2016 7:48 pm

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Rosemarie » Mo Mär 25, 2019 4:31 pm

Hallo an die Waterkant,

leider muss ich auch für den 1.4.2019 absagen. Ich bin an diesem Montag in Dresden "ohne Run :wink: " nur so zum gucken. am 15.4.bin ich wieder dabei.
Viele Grüße Ursle

Benutzeravatar
Max
Beiträge: 247
Registriert: Di Jan 08, 2008 10:30 pm
Wohnort: Hinterm Thielesberg

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Max » Di Mär 26, 2019 8:21 pm

Schonmal vorab: ich bin am 01.04. arbeitsbedingt etwas später, aber ich werde erscheinen :)
Wenn noch was fehlen sollte liegt das an Le0ns selektiver Wahrnehmung :P


An der Waterkant #2

Le0ns Sichtweise:

Geil! Ich hätte niemals gedacht, dass ich mal mehr oder weniger mit einem der großen aus der Combat Golf Liga arbeiten darf...
Gut, zugegeben: besagter Typ - Birdie sowie sein Caddie sind beide tot...
Aber nen Typ Namens Abba hat uns komischer Truppe ne gute Stange Geld versprochen.
Wer wäre ich, das abzulehnen?

Jedenfalls konnten wir nach nem bisschen Geplänkel in die Bude von Birdie - was für ne geniale Wohnung! Und so unfassbar geniale Golfschläger! Da Birdie sie eh nicht mehr braucht, hab ich mich einfach mal bedient. Ich mein'...wie geil ist dass denn? Birdies ECHTE Schläger - die sind erstens nen Vermögen wert und zweitens sind die einfach großartig. Hallo?! Birdie hat die benutzt! Ja, man! DER BIRDIE!

Aber wird durften natürlich nicht nur in seiner Bude abhängen sondern mussten dafür auch was tuen - und dieses Mal ging es um mein Spezialgebiet - Combat Golf. Da wir Birdie ja mehr oder weniger vertreten sollen und ich der fähigste Golfer im Team bin, fiel die Wahl für das "Freie Training mit den Fans" auf mich. Unser Trainingsort war der Grundstein am alten Exzerzierplatz. Coole Location. Rusty - der komische Rattenschamane - hat mir mit 'nem Zauber das Aussehen von Birdie verpasst. Glücklichweise wollte er mir dann aber auch später dabei helfen die richtige Art an den Tag legen zu können indem er mir über die guten Kopfhörer ein paar passende Worte zuzuflüstern. Hieß für mich nur noch: Golfen! Ursle mein - Birdies - neuer 'Caddie' begleitete mich im Auto zum Austragungsort. Searge und Rusty hingegen fuhren unabhängig von uns zum Exzerzierplatz um mich warnen zu können sollte es für Ärger geben - denn der war garantiert. Ich lies es mir nicht nehmen bis kurz vor den bekloppten Stein zu fahren um mir einen guten Platz zu suchen um einfach loszulegen. Es dauerte nicht übermäßig lange und ein Paar andere Golfer und Fans zeigten sich. Natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen ein Paar Selfies mit den Fans zu machen - Birdie wäre schließlich genauso vorgegangen - und wer kann's ihm verübeln? Von hübschen Frauen umringt und von denn Männern für die SkillZ und die Frauen bewundert werden?
Aber natürlich stand noch ein wenig Golfen an der Tagesordnung...
Uff... das war ja fast schon peinlich was ich da abgeliefert habe - es mag nen Grund geben warum ich mit dem Golfen NOCH kein Geld verdient habe bisher...wobei technisch gesehen habe ich das ja gerade. Glücklicherweise hatte Rusty am Tag zuvor - ebenfalls als Birdie getarnt - ein bisschen was in ner Rangelei in ner Sportsbar abbekommen und gab mir dadurch natürlich eine denkbar einfache Erklärung für Birdies 'schlechte Form'..
Es gefällt m ir immernoch nicht, dass aussprechen zu müssen, ich mein... ich bin ein grandioser Golfer!

Wo war ich? Achja...
Der blöde Konzernlohnsklave im Büro in der dritten Etage dem ich die Kaffetasse mit 'nem Golfball weggeballert hab wohl wenig Spaß verstanden und die Bullen gerufen. Kam mir irgendwie gelegen - so blieben mir weitere blöde Kommentare meiner Kollegen über unser Com erspart.
Ich lies noch lässig ein paar Fotos von mir -Birdie- schießen - bis Ursle wirklich ungehalten wurde und drauf und dran war mich ins Auto zu zerren. Im Auto angekommen zischte auf einmal nen extrem dicker Monstertruck quer über die Kreuzung - welcher die Aufmerksamkeit aller und insbesondere der HanSec auf sich zog. Das ermöglichte mir ganz gemütlich der HanSec entgegen zu fahren und völlig unaufgeregt den Otrt des Geschehens zu verlassen. Ein paar der anderen Golfer und Fans erging es aufgrund ihrer Panik und ihrer hastigen Flucht allerdings nicht ganz so gut wie Ursle und mir. Ich geb's ungern zu - aber Rusty hats ziemlich drauf mit seinem Hokuspokus.

Wir sind danach zu Abba in den Golfclub - ein wenig brainstormen was allgemein so Sache ist und ein paar Infos zum nächsten Event einholen.
Während die anderen so überlegten wer davon profitieren könnte, das Birdie tot war und wir die 'Doofen' für den Strippenzieher - wer auch immer das sein mochte - spielten, wollte ich LowHandicap mal zu Rate ziehen ob sie was dazu herausfinden konnte... ich hatte völlig vergessen dass sie so unfassbar viel reden kann. War nicht ganz so einfach sie darum zu bitten - geschweigedenn mich an meine eigentliche Frage an sie zu erinnern.
Allerdings war es ziemlich einfach was die Bezahlung für sie betraf: Ein Selfie von mir mit Birdie und ein paar kleine Insiderinfos. Ist ja E-Z ihr das rüberzureichen wenn man so nah dran ist. Noch einfacher wurde das, als das nächste Event bekannt wurde: ein Meet'n'Greet in einem Sportbedarfladen in ner Hamburger Mall. Und diesmal musste ich nicht als Birdie herhalten sondern Rusty war mal wieder dran und dort konnte 'Birdie' mir ja schlecht wegrennen - der rennt doch nicht vor seinen Fans davon. :P

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 1722
Registriert: Mi Feb 21, 2007 11:39 pm
Wohnort: Düsseldorf

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Stefanie » Fr Mär 29, 2019 6:08 pm

Tja, war halt die Frage, wer da alles am Exerzierplatz aufgetaucht ist... ;)
Geil geschrieben, CU on Monday.

Götz
Beiträge: 30
Registriert: Sa Sep 03, 2016 7:50 pm

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Götz » So Apr 14, 2019 5:35 pm

Hier mal die Zusammenfassung:

Ein neuer Tag ein neuer PR Auftritt diesmal in der Hamburger City Mall. Der Konsumtempel der Fremdbestimmten. Hier bekommt der Lohnsklave gesagt was er zu Kaufen hat und was er toll zu finden hat. Sehen und gesehen werden ist hier Trumpf ….genau das richtige für einen Shadowrun.
Ursle verzieht sich gleich Richtung Jack Trollskin…shoppen. Sie scheint nicht immun gegen das ständige Bombardement aus Werbung und social Media Mobbing zu sein. Naja wenigstens Sarge scheint meine Abneigung für Konsumtemple zu teilen.
Wir checken die Lage aus, natürlich muss ich auch wieder den Staridioten Birdy geben und für Selfies herhalten. Selbst in diesem Kostüm und unter einer wirklich guten Illusion getarnt fühlt sich der Blick in die Kamera Linse an wie der Blick in den Lauf einer Panther Sturmkanone.
Wie weit muss man weglaufen frage ich mich…..
Es geht Los wir betreten Action-Sport, der Laden ist schon gut gefüllt man erwartet den „Underground Star“ . Zwischen den allgegenwärtigen Displays, Hologrammen ( für all diejenigen die AR mit schweren Ad-Blockern versehen haben um nicht direkt einen Epileptisch Schock zu bekommen) und dem ganzen Golf-tant bekomme ich die gleichen dämlichen fragen gestellt wie die letzten beiden Tage…bla bla bla…ich überleg mir mal die Maske ein wenig verrutschen zu lassen um eine Reaktion zu provozieren aber…nix.
Le0n und Sarge werden hektisch irgendwas stimmt nicht, offensichtlich Cops auch das noch! Jetzt soll ich wegen illegalen Golfens verhaftet werden ….na das gibt ein großes Hallo wenn die rauskriegen wer ich wirklich bin..das wollen wir doch lieber lassen.
Ich versuch mich fallen zu lassen, um meinen verschwinde Trick von neulich zu wiederholen …AU F*** ich bin getroffen die Kugel kam aus der Zwergen Abteilung. Ich stolpere und lasse die Idiotenillusion fallen. Ein Schuss war nicht zu hören. Sarge versucht den Schützen dingfest zu machen und ich versuch mit Le0n vorne raus zu kommen. Le0n war ja auch auf den Kameras und stand auf der Bühne …da brauchen wir jetzt schnell ein neues Äußeres…der Picklige Nerd steht im gut…ich sag nur Selfies F*** YA. Verdammt alles abgeriegelt …Cops…und Sie haben magische AUGEN dabei …das wird nix. Kehrt Marsch und hinten raus
Hoffentlich hat der mich nicht genau askennt . Genug Ablenkung ist ja da. Ich muss dringend lernen meine Aura zu Maskieren.
Ahh hier hinten Richtung Hinterausgang sind weniger Leute und die Typen die aus der „Hagrin Boss“ Ecke rüber schauen sehen so aus als wollen sie mich und Le0n beschießen oder schlimmer verhaften.
Jetzt ne Ablenkung ……nur was?! Wir sind in einem Sportgeschäft! Vor meinem geistigen Auge taucht Fang auf. Sie sieht besser aus ohne Loch im Schädel, wenn auch nicht viel besser: ….“nichts zieht so viel Aufmerksamkeit auf sich wie das charakteristische surren einer Vindicator Minikanone“ das waren ihre letzten Worte…naja recht hatte sie trotzdem! Flux eine Illusion gezaubert, ob die schmale Tussi mit der Vindicator zu übertrieben ist? Le0n ist blass und will sich in die Ecke mit der Thorin Hilfiger Unterwäsche zu schmeißen…ich hätte vielleicht VORHER Bescheid sagen sollen.
Für die Typen in der „Hagrin Boss Ecke“ sind Le0n und ich jetzt nicht mehr so wichtig und wir verpissen uns durch den Hinterausgang des Sportgeschäftes. Vorne laufen die Cops Amok….und ballern durch die Menge …schade um die Sportfans jeder trifft halt seine eigenen Entscheidungen…jeden Tag…hätten sich ja auch für Schach interessieren können.
Wir rennen Sarge hinterher der hängt ja an unserem …MEINEM Attentäter dran. Verdammt ist der der schnell, das werde ich zu Fuss nicht schaffen, also flux Astral so kann man selbst einen Ki Adepten auf der Treppe überhohlen. Einen wimpernschlag später Stehe ich an der Anlegestelle am Fuße der Mall.
Der Typ sieht ungesund aus, Cyberware von oben bis unten, er sprintet auf die Anlegestelle zu und springt auf einen Jetsky.
Jetzt wäre es zeit seinen beschworenen Geit zu rufen und ……..
Scheiße bin ich pleite nicht mal einer…ich komme mir nackt vor.
Wenigstens hat Le0n meinen Körper mitgebracht was für ein Service…der Typ ist doch nicht so nutzlos.
Wir springen in das nächstbeste Schnellboot, praktisch es hat den Fahrer gleich mit dabei und ab geht die wilde Verfolgungsjagd durch die Kanäle.
Zuerst Mal einen Wassergeist beschwören und die Cops loswerden die sich an uns gehängt haben ich will ja nicht wie Al Capone enden und wegen zu schnellen Bootfahren verhaftet werden.
Der Attentäter ist schnell unterwegs aber nicht schneller als der Blitz, meine rechte Seite schmerzt und ich will dem ganzen ein Ende setzten. Ich blass Ihn einfach mit nem Blitz von der Elbe…direkt über den Jordan.
Doch bevor ich den typen wegblasen kann steigt wieder der Nebel vor meinem Geistigen Auge auf und ich Sehe den „Deichgraf“ so nennt er sich, wenn er mit Leuten wie mir oder Ma1nfram3 redet: „Hamburg ist nicht Seattle oder Atlanta oder irgendeine andere verschissene Cowboy Stadt. Lass den Kopf unten, nicht rum ballern oder unschuldige grillen sonst bist Du Fischfutter alles klar?“
Klaro… also hebe ich den Jetsky erstmal mittels Levitieren aus dem Wasser, die Cops sind ein wenig zurückgeblieben und wir haben gut aufgeholt. Das sollte doch klappen ….denkste das schlüpfrige kleine Scheisserchen springt in eine Gruppe herangeeilter Jetskys und schnappt sich einen von Ihnen… und weiter geht die wilde Jagd durch die Kanäle von Hamburg.
OK und bist DU nicht willig so brauch ich Gewalt…die Cops sind weg dieser Kanal ist zu für die Cops und wahrscheinlich auch für unsere Nussschale zu schmal, zumindest denkt das unser Steuermann.
Captain Sarge ist andere Ansicht und motiviert den Steuermann Gas zu geben. Im selben Moment Befehl ich dem Jetsky typen mittels eines Suggestionszaubers zu springen. Sein Erbsengehirn hält der Suggestion nicht stand und er springt, um Sekunden später von unserem Boot erfasst zu werden. Sarge beruhigt unseren Steuermann (sofern das geht ich sehe schon einen Psychotherapeuten Überstunden schieben) Le0n und ich heben den Typen aus dem Wasser.
Wir lassen das Boot mit einem 1a Psycho Doc Kunden hinter uns und versuchen uns zum einzigen verfügbaren Gefährt, das uns alle transportieren könnte, durchzuschlagen. Birdy’s Poser Karre Deck C Platz 346 City Mall nur 1500 Cops 1-3 HTR Teams zwischen uns und dem Truck. Terrorwarnung in der City Mall.
Deswegen heißt es Shadowrun…man geht zu Fuss: „Taxi“ rufe ich.
Auf Sarge‘s anraten wechseln wir einige Male das Taxi bevor wir uns an einem zwielichtigen Hotel absetzen lassen. Das wir einen Bewusstlosen mit uns rumschleppen wird nicht mal hinterfraget ich liebe dieses Etablissement. Ich lass mich in einen Sessel Fallen und versuche nicht allzu viel voll zu bluten.
Als der Typ wieder wach ist macht er einen auf „Ich sterbe für meinen Auftraggeber“ So gerne ich mir Ansehen würde was Sarge mit Ihm macht es gibt einen schnelleren Weg, sein Spatzenhirn war schon einmal nicht in der Lage meiner Suggestion stand zu Halten.
Der Entzug und die schmerzen zollen Ihren Tribut das Rauschen in meinen Ohren ist stärker als sein Rumgejammer ich höre nur was von U-Boot Ulli und Likedeleven einer Gang im Süden von Hamburg.
Ich hoffe mal das wir uns darum nicht auch noch kümmern müssen, erstmal bringen wir diese Leuchte hier zu ABBA und morgen darf Le0n Zielscheibe spielen.

Jetzt mit Max richtigem Characternamen, sorry!

Grüße
Götz

Benutzeravatar
Max
Beiträge: 247
Registriert: Di Jan 08, 2008 10:30 pm
Wohnort: Hinterm Thielesberg

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Max » Mo Apr 15, 2019 1:00 pm

Es ist möglich dass ich mich ein wenig Verspäte :/ die arbeit bremst halt aus :P

Götz
Beiträge: 30
Registriert: Sa Sep 03, 2016 7:50 pm

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Götz » Mo Apr 15, 2019 2:40 pm

Arbeit ist der Untergang der spielenden Klasse!
:D
Götz

Rosemarie
Beiträge: 21
Registriert: So Okt 30, 2016 7:48 pm

Re: An der Waterkant - Shadowrun 5 bei Stefanie - Woche A - 07.01

Beitrag von Rosemarie » So Apr 28, 2019 6:26 pm

Spielverlauf vom15.4.2019 aus der Sicht von Ursle


Als ich die Schüsse nebenan gehöhrt hatte, sah ich mich gezwungen, aus den tollen Laden (TROLL SKIN) zu verschwinden. Ich hätte mir doch so gerne die Weste mit den vielen Taschen gekauft. Aber bevor die Cops alles dicht machen, ist es besser schnell zu verschwinden. Mit dem Gefühl, dass meine Kumpels in diese Ballerei verwickelt sind, habe geschaut, so unauffällig es nur eben geht, zu unserer derzeitigen Bleibe (Birdys Wohnung) zu gelangen.

Zu einem späteren Zeitpunkt, trafen dann auch LeOn, Rusty und Sarge ein. Sie hatten einen Fremden mitgebracht, der etwas ramponiert aussah. Rusty erzählte mir, dass es ich bei dem Fremden um Lukas handelt, der zu den Likendeeler gehört. Er hat die Schüsse im Sport-Shop auf Rusty abgegeben und soll außerdem der Mörder von Birdy sein soll. „Na Prima!“ Gott sei Dank, haben die Jungs bereits Kontakt zu ABBA aufgenommen. Dieser wollte sich mit uns, diesmal nicht im Golfclub, sondern in einer Frittenbude treffen. Um dahin zu kommen, holten LeOn und Sarge erstmal das Auto aus der Tiefgarage der Shoping-Mall. Denn bei ihrer spektakulären Flucht über die Kanäle, blieb es erstmal dort wo wir es geparkt hatten.

Was machen wir jetzt mit unserem „Gast?“ Wir können ihn ja nicht alleine in Birdys Bude lassen. Wer weiss, ob er abhaut, oder seine Gang warnt. Das können wir augenblicklich nicht gebrauchen. Auf der Suche nach ein paar Kabelbinder in einem von Birdys Schränken, bin ich auf erstklassiges Equitment gestoßen. Einige Seidenschals und Handschellen mit schwarzem Samt gefüttert. Gut gefesselt und mit reichlich Alkohol betäubt, haben wir ihn in die Badewanne verfrachtet. Die Badezimmertüre verschlossen und dann auf zu unserem Treffpunkt mit ABBA.

Hungrig wie wir waren, hatten wir uns auf das Essen gefreut. Allerdings schmeckten die Fritten nach allem Möglichen nur nicht nach ftrittierten Kartoffeln. Aber was soll's der Hunger treibts rein. Bei unserer Nachfrage an ABBA, wie es nun weitergehen soll, erklärte er uns anhand einer Karte, wo das Finale des Turniers staffindet. „Im wilden Osten“, einer Ansammlung aus Schiffen und Pontons mit Container darauf, Irgendwo zwischen Elbmündung und Nordsee ist das ein Stadtviertel auf dem Wasser. Des Weiteren, klärte er uns auf, dass Birdy, kurz vor Ende des Turniers, endgültig von der Bildfläche verschwinden soll. Durch eine fingierte Ballerei soll er dann sterben. „Wenn das mal gut geht!“ Nachdem Rusty das erfahren hat, wollte er darauf eine Wette abgeben, um sein Salair noch etwas aufzubessern. Aber ABBA ließ sich auf dieses Spiel nicht ein. Auf unsere Frage nach den Likedeeler, sagte er uns: „ Das seien Schmuggler, die sich in Wildost aufhalten.

Wer könnte uns da weiterhelfen? Mir fiel da meine Connection, der Boss von Little Big Horn, Im-und Export ein. Der müsste doch was über die Schmuggler wissen. Also Kommlink aus der Tasche und nach den Likedeeler gefragt. Und siehe da, und wurde geholfen. Der Kopf der Bande heißt Uboot-Ulli und verkehrt in St. Pauli in einer Eckkneipe namens Elsterwasser. Wir sind direkt dahin gefahren und haben Kneipe in einer Seitenstraße gefunden. „Echt kuschelig hier! Birdys Wohnzimmer ist größer!“ Hinter der Theke stand ein Oger, der Gläser polierte und vor der Theke saß ein weiblicher Ork und Mann. Weil meine Fäuste bessere Argumente liefern, als mein Mund, habe ich Rusty (in der Maske von Birdy) gebeten, nach Uboot-Ulli zu fragen. Nach unserer Bestellung, fragte er auch den Wirt, ob er Uboot-Ulli kenne. Darauf zuckte die Ork-Frau ein wenig zusammen und ein Mann, mit flachem Gesicht und platter Nase, drehte sich zu uns um. Er schaute uns recht finster an. Auf die Frage von dem Oger hinter der Theke, was wir von Uboot-Ulli wollten, eierte Rusty rum: Ähm, wir hätten ein paar Fragen etc. Die Blicke von dem Mann wurden immer böser. Sarge, der mit uns zusammen an einem Tisch saß, ging Richtung Theke und sprach dann ganz gezielt die Orkfrau an: „Bist du Uboot-Ulli?“ „Ja, was wollt ihr von mir?“ Er erklärte ihr es gehe um das Golfturnier, morgen. Sie sagte: „Das könnte sie hier nicht beantworten. Wir sollten uns doch in 2 Stunden in Wildost bei Maica treffen. Da wir unter Zeitdruck stehen, fragt Sarge ob es auch in 1 Std. ginge. Okay, wir zahlen und gehen zur Fähre, die und zum Touriport nach Wildost bringt. In der Nähe des Touriport finden wir dann auch Baimaica. Kurz nach unserem Eintreffen kommt auch Uboot-Ulli. Wir erklären ihr die Sachlage und sie sagte, dass das Turnier auf keinen Fall da, wo es geplant ist stattfinden kann. Deshalb auch das Attentat auf Birdy. „ Wenn die Likendeeler den Streckenverlauf kennen, wo ist hier die undichte Stelle?“ Wir fragen nach ob es möglich ist, dem Streckenverlauf des Turniers zu ändern. Ja das würde gehen, nur müssten wir dafür sorgen, dass die Pumpstationen, die das ganze Gebiet mit Frischwasser versorgen vor etwaiger Zerstörung verschont bleiben.

Wir nehmen erneut Kontakt mit ABBA auf und verklickern ihm, dass, wenn es nicht noch weitere Tote bei den Compet-Golfern geben soll, der Streckenverlauf geändert werden muss. Wir beschreiben ihm anhand der Karte das geänderte Gebiet und er ist, nach gutem Zureden, auch einverstanden. „Puh, das hätten wir erstmal geschafft. Aber wie geht’s nun weiter?“

Inzwischen ist es dunkel geworden. Trotzdem mieten wir uns am Touriport ein Sightseeinboot und sehen uns das Gebiet aus der Nähe an. Wir schippern kreuz und quer. auch über den breiten Bahndamm „wenn man das so nennen darf“. Auf einmal merken wir, dass alle kleineren Boote links und rechts in den Kanälen verschwinden. Das machen wir ebenso und sehen, einen Zug aus Schiffen, der mit hoher Geschwindigkeit diesen sogenannten Bahndamm entlang braust. Kurz danach sehen wir in unmittelbarer Nähe ein Boot dass unserem gleicht. Auf dem Boot sind eine Zwergin, eindeutig Carrom, ein Oger (ihr Caddy) und ein paar Männer. Alle sind schwer bewaffnet. Sie grüßte uns, und sagte: Sie wurde von ABBA über das geänderte Gebiet informiert. Auf die Frage von Carrom, wo denn der Caddy von Birdy ist, lässt Rusty die Maske fallen. Daraufhin heben die Männer in Caroms Boot und der Oger die Waffen und zielen auf uns. Sarge sagte daraufhin: Nehmt die Waffen runter. Wir können euch das erklären. Birdy und sein Caddy sind tot. Wir sind von ABBA angeheuert um den Schein zu waren. Damit das Spektakel „Für mich ist es ein Spektakel! Allerdings eins, was mir mein leeres Konto füllt!“ (Finale des Competgolf-Turnieres), auf das ja einige Wetten laufen, nicht abgesagt werden muss. LeOn wird morgen als Birdy auftreten und ich bin seine Caddy. Kurz vor dem Ende des Turniers wird Birdy durch einen fingierten Angriff ums Leben kommen. Mit dem Wissen, dass sie als Siegerin aus dem Turnier hervor geht haben wir uns voneinander verabschiedet.
Auch dieses mal haben wir es Sarge, mit seiner ruhigen und sachlichen Darlegung unserer Situation zu verdanken, dass diese Angelegenheit nicht gewaltätig ausgegangen ist. „Er ist zwar ein Brummbär, aber schwer in Ordung.“

Wir machen uns auf den Weg zu Birdys Wohnung. Es ist ja schon ziemlich spät. „ So viel Action! 0b ich schlafen kann, weiss ich noch nicht. Ich gebe es ja nicht gerne zu. Ich habe ein wenig Angst vor morgen.“

„Meine Gedanken dazu“

Gesperrt