Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beiträge zu Spielrunden aus dem ersten Trimester 2020

Moderator: Vorstand

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 752
Registriert: 27.02.2007, 12:00
Wohnort: Herzogenrath
Kontaktdaten:

Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Roland » 04.12.2019, 23:56

Jahrzehnte lang war die Raumstation Coriolis ein Garant für den Frieden im Dritten Horizont. Doch nun brechen alte Konflikte wieder auf, und neue Gegenspieler erscheinen auf der Bildfläche. Für tatkräftige Abenteurer gibt es also genug zu tun, doch können sie das Dunkel zwischen den Sternen stoppen?

Nachdem seit 65 Jahren Frieden oder zumindest ein stabiles Gleichgewicht herrschte hat die Ankunft der "Botschafter" für Unruhe und Misstrauen unter den verschiedenen Fraktionen gesorgt.

Der Dritte Horizont ist eine Ansammlung von 36 Sternensystemen die durch uralte Sternenportale miteinander verbunden sind. Interplanetare Reisen werden mit Raumschiffen durchgeführt und brauchen einige Zeit. Reisen zwischen den Systemen erfolgen durch die Portalefelder, die sich in der Nähe der jeweiligen Sonne befinden. Hier braucht man Zeit für die Vorbereitung, der eigentliche Sprung erfolgt augenblicklich.

Im Zentrum, nahe dem Planeten Kua befindet sich die riesige Raumstation Coriolis, die aus einem ehemaligen Kolonistenschiff aufgebaut wurde.
Botschafter der verschiedenen Fraktionen haben dort Quartier bezogen und sorgen für eine halbwegs stabile Balance zwischen den vielfältigen Machtgruppen, darunter Handelskonsortien, theokratische Orden, Forscherverbände und militärische Gruppierungen.

Religion, Forschung und Handel sind zentrale Motivationen der Bewohner des Dritten Horizonts. Mit dem Segen der Neun Ikonen suchen die Menschen ihr Glück inmitten der ungreifbaren Leere zwischen den Sternen und dem turbulenten Leben auf den Planeten.

In dieser Umgebung erschafft ihr zu Beginn eine Raumschiffbesatzung mit einem von 5 Gruppenkonzepten (Freihändler, Söldner, Entdecker, Agenten oder Pilger mit jeweils drei weiteren Unterkonzepten)
Die Spielercharaktere könnt ihr aus einer großen Bandbreite von Möglichkeiten, angepasst an das Gruppenkonzept auswählen.
Die Bandbreite reicht von Künstlern über Wissenschaftler, Diplomaten, Predigern bis zu Soldaten.

Ihr bekommt gleich zu Anfang ein Raumschiff, das euch aber natürlich noch nicht gehört. Soll heißen ihr habt Schulden bei eurem Patron und müsst dafür sorgen, das ihr die auch regelmäßig bezahlen könnt.

Wenn ein oder mehrere Spieler der bestehenden Runde weiterspielen wollen, haben sie natürlich Vorrang und das Gruppenkonzept der Entdecker und ein bestens ausgerüstetes Raumschiff steht zur Verfügung (ist aber natürlich noch nicht abbezahlt ^^)

Das ganze Setting ist leicht orientalisch angehaucht, hat aber mit Märchen aus tausendundeiner Nacht nicht viel zu tun. Der (dritte) Horizont bleibt ein gefährlicher Ort voller Unwägbarkeiten, Intrigen und vielleicht sogar dem Tod ....wenn ihr die Ikonen nicht gnädig stimmt.


Als Inspiration nennen die Autoren an erster Stelle "Firefly", weiter den Revelation-Space Zyklus von Alastair Reynolds (mir nicht bekannt) und teilweise die Alien Filme.


Euer Raumschiff ist perfekt besetzt mit 5 Spielern, zur Not spiele ich aber auch mit 4 oder 6 Spielern.

Gesetzt aus der laufenden Runde sind:

Marija
Werner
Martin
Ralph
Markus


In der Spielerei mit Überlichtantrieb

Benutzeravatar
Marija
Beiträge: 29
Registriert: 10.05.2019, 09:15

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Marija » 04.01.2020, 18:30

Prio 1 in Woche A

Ich wäre gerne wieder mit an Board :mrgreen:

Markus
Beiträge: 368
Registriert: 01.07.2008, 08:01

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Markus » 05.01.2020, 17:06

Bin dabei

Benutzeravatar
Meikel
Beiträge: 414
Registriert: 10.04.2007, 13:43
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Meikel » 05.01.2020, 18:37

Arrgh,

ich wäre sehr gerne dabei, aber die Runde liegt parallel zum Abschluß von Second Darkness.
Tut mir sehr leid.

Viele Grüße und viel Spaß,
Meikel

Werner
Beiträge: 443
Registriert: 27.02.2007, 09:25

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Werner » 05.01.2020, 19:34

Ich bestätige, dass ich wieder dabei bin.

Benutzeravatar
Gudrun
Beiträge: 433
Registriert: 03.08.2011, 11:28

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Gudrun » 08.01.2020, 16:52

Ich habe mir mal ein paar Gedanken zu den Heilskarabäen gemacht. Im Quellenband Oasen und Technik sind sie folgendermassen beschrieben:

HEILSKARABÄEN +1
Die kleinen Skarabäen sind kaum drei Zentimeter lang und ungefähr zwei Zentimeter breit. Sie scheinen aus rauchigem Glas zu bestehen, sind hart wie Stein und von winzigen Spiralmustern bedeckt, die in die Oberfläche geschnitzt sind. Das Basrelief führt dazu, dass die Skarabäen sich rau und scharf anfühlen.
◆ Effekt: Wenn ein Skarabäus auf eine offene Wunde gelegt wird, wird er weich und breitet sich aus. Die Wunde wird langsam verschlossen und Projektile oder Schrapnell im Inneren werden herausgezogen. Der Skarabäus wird dunkler, während die Wunde heilt, von rauchig weiß hin zu blutrot und fällt dann ab. Ein Skarabäus stellt 2 TP wieder her. Drei Skarabäen können einen gebrochenen SC wieder auf die Füße bekommen und fünf Skarabäen können eine kritische Wunde heilen.
◆ Finsternispunkte: 1
◆ Wissensvoraussetzung: Medikurgie 3 (um sie zu benutzen!)

Aus Konsistenzgründen können sie reaktiviert werden, aber nicht von euch selber. In fortschrittlichen Raumhäfen gibt es dafür in der Sanitätsstation die Möglichkeit einen Skarabäus für 100 Birr pro Stück wiederherzustellen.
Ich denke, damit ist dem Umstand Rechnung getragen, das es sich um Relikte der Portalbauer handelt und sie tatsächlich nicht sooo furchtbar häufig und dadurch entsprechend teuer sind.

Werner
Beiträge: 443
Registriert: 27.02.2007, 09:25

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Werner » 13.01.2020, 12:42

Hier mal ein genereller Kritikpunkt: bisher fühlt sich das alles mehr wie eine Fantasy-Szenario "in Space" an als wie ein SF-Szenario. Maßgeblich dafür ist die Tatsache, dass alle Versuche, die unbekannten Dinge, denen wir begegnen, zu verstehen, bisher konsistent zu nichts geführt haben. Beispiel: ok, wir haben herausgefunden, dass das Material auf den Statuen den Geist beeinflusst, aber wie macht es das, und welche Spekulationen kann man, ausgehend davon, vernünftigerweise darüber anstellen, warum? Dadurch, dass sich das Material unserer Untersuchung durch den - ebenfalls unerklärlichen - Zerfall entzieht, wird außerdem das Weiterverfolgen dieses Themas verhindert. Das kann natürlich gelegentlich vorkommen, ist aber bisher ausnahmslos die Regel gewesen - und das lässt die Welt erscheinen, als wäre sie generell unbegreifbar oder - vielliecht noch schlimmer- als würde sie für uns mit Absicht undurchschaubar gemacht. Ich weiß nicht, wie es den anderen geht, aber für mich ist das ist auf die Dauer unbefriedigend. Das Universum bietet mir eine Million faszinierende Fragen - und eine Antwort auf keine.

Benutzeravatar
Ralph
Beiträge: 242
Registriert: 09.12.2009, 14:21
Wohnort: schräg links

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Ralph » 16.01.2020, 09:34

Frage in die Runde:
Ich könnte regelmäßig einen kleinen "Tagebucheintrag" schreiben. Also eine Zusammenfassung des letzten Abends (aus der Sicht meines Charakters).
Ist das gewünscht?

Werner
Beiträge: 443
Registriert: 27.02.2007, 09:25

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Werner » 20.01.2020, 08:48

Ralph hat geschrieben:
16.01.2020, 09:34
Frage in die Runde:
Ich könnte regelmäßig einen kleinen "Tagebucheintrag" schreiben. Also eine Zusammenfassung des letzten Abends (aus der Sicht meines Charakters).
Ist das gewünscht?
Das wäre willkommen.

Benutzeravatar
Gudrun
Beiträge: 433
Registriert: 03.08.2011, 11:28

Re: Der dritte Horizont - Coriolis bei Gudrun Woche A 6.1.

Beitrag von Gudrun » 03.02.2020, 09:09

Ich muss leider für heute absagen, die Erkältung hat mich immer noch fest im Griff :(

Antworten