Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beiträge zu Spielrunden aus dem zweiten Trimester 2020

Moderator: Vorstand

Benutzeravatar
Timur
Beiträge: 226
Registriert: 11.02.2016, 22:02

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von Timur » 07.05.2020, 11:22

Wie schaut die Preferenz bei Jul und Meikel aus?

Benutzeravatar
Meikel
Beiträge: 417
Registriert: 10.04.2007, 13:43
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von Meikel » 07.05.2020, 20:47

Hi Timur,

übrig bleiben der Security Analyst in der Spinnendrohne (Amal) oder der Anarchist / Pilot im elektronischen Egomorph (Njal).

Ich kann mich mit beiden anfreunden, würde aktuell den Hacker/Pilot vorziehen.

Jul, wie sieht es mit Dir aus?

CU
Meikel

Nachdem bisher keine weitere Info gekommen ist, bereite ich mich auf den Pilot Njal vor.

Benutzeravatar
JuL
Beiträge: 717
Registriert: 18.12.2007, 09:56
Wohnort: hinter den Materiequellen

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von JuL » 11.05.2020, 12:33

Saluton!

Dann nimm ruhig den Piloten – einen solchen hatte ich ja erst kürzlich bei Aces in Space. ;-)

Ad Astra!
JuL

Benutzeravatar
Timur
Beiträge: 226
Registriert: 11.02.2016, 22:02

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von Timur » 11.05.2020, 23:32

Ein Eclipse Phase Wiki (v1): https://eclipse-phase.fandom.com/wiki/Beehives_1e

Eine Seite mit Regeln (v2), Primer, Guide zur Charaktererschaffung (Schritt für Schritt), Charakterverwaltung, Morphs, Gear, Traits, Sleights:

https://eclipse-phase.fandom.com/wiki/Beehives_1e

Benutzeravatar
Meikel
Beiträge: 417
Registriert: 10.04.2007, 13:43
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von Meikel » 12.05.2020, 00:51

Das Team und die Geschehnisse bisher:

Charaktere:
Werner - Sváfa - Futura Morph - TITANIAN SCIENCE POLICE INSPECTOR
Gudrun - Chi - Sylph Morph - MINDHACKER / SOCIAL NETWORKER
Meikel - Njal - Infomorph / Uplift Raven - ANARCHIST HACKER / PILOT
Jul - Amal - Arachnoid Morph - BRINKER SECURITY SPECIALIST
Martin - Pivo - Uplift Neo-Octopus - Scavenger

Zusammenfassung: 2020-05-11 von Njal
Die Chars stellen ein Einsatzteam von Firewall dar, zusammengerufen, um eine fehlgeschlagene Übergabe einer Bezahlung zu untersuchen.

Briefing:
Vor 10 Stunden sollte Chi einen Triadenboss namens Mariposa Chen auszahlen.
Diese war wichtig als Informantin und Unterstützung für eine geheime Operation "Earwick" (?), über die keine weitere Information für uns notwendig ist.

Mariposa Chen kann zwar nicht als vertrauenswürdiges Asset angesehen werden, ist kein direkter Mitarbeiter von Firewall, arbeitete aber gegen Bezahlung für Firewall.
Sie ist auf dem Astroiden "Kongyùn", sollte dort von Chi bezahlt werden.
Nachdem sich Chi nach der vereinbarten Zeit nicht gemeldet hat, ist davon auszugehen, dass ihm etwas zugestoßen ist.
Daher wurde das Backup von Chi in einen neuen Sleeve heruntergeladen und soll mit uns zusammen nach dem Rechten sehen.
Es ist eine Reise zu dem Astroiden geplant, um die Situation zu prüfen.
Wir sollen aktuell keine weitere Bezahlung bringen, dies soll gegebenenfalls, falls Chen die Bezahlung wirklich nicht bekommen hat, in einem Monat geschehen.
Die ursprüngliche Bezahlung war ein Nanoschwarm, der nur einmal eingesetzt werden kann.
Mariposa Chen hat Chi angeblich nicht getroffen.

Der Astroid ist noch von einer vergleichsweise großen Bevölkerungsgruppe bewohnt.
Sie ist nominell unabhängig von Fa Jing, die Sicherheit wird aber immer noch weitgehend von Fa Jing organisiert.
Verboten sind unter anderem: Fabber jeder Art, Combat-Morphs, Waffen.
Es gibt immer noch einen Fa Jing-Außenposten namens "Lion" mit unbekannter Funktion.
Einige Mitarbeiter und einige unabhängige Arbeiter sammeln den Schrott und die alten Anlagen auf dem Asteroiden, da es teilweise an Grundmaterialien fehlt.


Wir sollen nach eigenem Ermessen arbeiten und ein Shuttle namens "Red Coronet" nutzen. Das wird mein Aufenthaltsort und temporärer Körper...
Wir werden im "BestRest"-Motel auf Kongyùn untergebracht. Dort ist irgendwo ein geheimer Raum vorhanden für Equipment.
Wir bekommen gefälschte Identitäten als Schrott-Widerverkäufer.

Start und Ankunft, erste Untersuchungen
Wir gehen aufs Shuttle und dann geht es los. Die Reisedauer liegt bei 9 Tagen zum Asteroiden

Nach der Ankunft scanne ich den Astroiden. Dort sind 8 Satelliten, und eine Hafenstation, an der man anlegen kann.
Amal meint, dass es eine Reihe Eingänge in den Asteroiden gibt, die nicht offiziell dokumentiert sind und dass der Asteroid nicht sehr stabil ist.
Ein Teil der Tunnel ist zu einem Habitat umgebaut, d.h. die Wände der Stollen wurden versiegelt und Lebenserhaltungssysteme installiert.
Ein Teil des Satelliten ist evakuiert, d.h. die Tunnel und Ausgrabungen sind nicht abgedichtet und unter Atmosphäre.

Die Satelliten um den Asteroiden herum sind anscheinend Teil eines Radio- oder Infrarot-Teleskops.
Svafa fragt sich, was der Zweck dieses Systems ist.
Nach aktuellen Firewall-Informationen sollte keine Gefahr davon ausgehen.

Wir melden uns als freie und unabhängige Firma "Void Engineers Limited", unabhängige Scavenger, an.
Wir docken an einem Hafen an der Oberfläche an und die anderen betreten das Hafengebäude.
Sie werden von einem etwas schlecht gelaunten Sicherheitsmann von Fa Jing zu einer Unterredung mit der Security gebeten .
Es werden zwei Sicherheitsscans durchgeführt, weil die anderen zu unabhängig und aufsässig erscheinen und die Maßnahmen hinterfragen.

Das Habitat hat den Namen "New City", ist aber in Wirklichkeit alt und abgeranzt. Das Licht ist schwach und die Dinge zum Leben sind teuer.
Die Grundstimmung der Bevölkerung ist eher deprimiert und das Habitat macht einen Slum-artigen Eindruck.

Sie gehen in das (Coffin-) Motel. Für jeden ist ein Zimmer reserviert (2 x 1 x 1 Meter groß). Es gibt synthetisierte Nahrung und wenig Luxus.
Das Hotel ist weitgehend leer und der Manager, ein Mann namens Lee, ist glücklich über die (geringen) Einnahmen und begrüßt sie herzlich.
Chi fragt ihn, ob Jake Carter eingecheckt hat. Er meint, dass dies vermutlich so war.
Ich erhalte vom Schiff aus Zugriff auf das Mesh und die Kameras im Motel und kann bestätigen, dass Jake eingecheckt hat (mit Koffer)
und das Motel mit einem Stahlkoffer auch wieder verlassen hat. Jake hat den Stahlkoffer auf dem Astroiden gekauft.
Nachdem er das Hotel verlassen hat, geht er in eine Tram (Eine Art Einschienenbahn) und übergibt den Koffer an einen Wächter der Fa Jing an der Lion-Installation.
Danach fährt er zurück zum Flughafen. Man kann allerdings nicht sehen, wie er abfliegt.

Eine Frage ist, ob er in dem Koffer die Bezahlung hatte.

Dann fällt mir auf, dass es Unregelmäßigkeiten mit den Bildern gibt. Anscheinend wurden alle Aufnahmen ab dem Einsteigen gefälscht.
Wo er tatsächlich hingefahren ist, lässt sich nicht feststellen, es gibt auch keine anderen Kameras, die weitere Aufklärung bringen.
Es ist auch unbekannt, wer diese Aufnahmen verfälscht hat.

Die anderen durchstreifen die Stadt und stellen dabei fest, dass einzelne Fa Jing-Wachen patroillieren. Dies ist aber auch vorher normal gewesen.
Die Bewohner ärgern sich eher darüber, dass nach dem teilweise Verlassen von Fa Jing die Sicherheitsregeln nicht aufgeweicht wurden.
Die anderen suchen nach Informationen über Mariposa Chen und nach einer Möglichkeit der Kontaktaufnahme.

Die Organisation (der Triaden) betreibt unter anderem das wichtigste Krankenhaus.

Es gibt in einem der Tunnel, der in der Nähe des Hotels anfängt, etwa 1 km entfernt, einen geheimen Stauraum in einer Nische in der Basaltwand.
In dem getarnten Fach gibt es etwas Ausrüstung, den Stahlkoffer und eine Notiz.
Die Notiz besagt, dass Bewohner des Habitats gejagt werden und er die Bezahlung zurückhält, bis klar ist, dass die Triaden nicht die Schuldigen sind.
(The note says: “Someone is preying on the locals. I’m holding on to the triad payment until I know it’s not them. I’ll be watching and will report back as soon as I have something.”)

Wir sammeln weitere Informationen und überlegen unter anderem, dass der Zettel erst später von Chi geschrieben werden konnte,
er hatte nach seiner Ankunft den Aufnahmen zufolge gar keine Zeit bis zur Übergabe, um etwas wie eine Jagd auf die Habitatbewohner zu bemerken.
Wir müssen mehr erfahren...

Benutzeravatar
Timur
Beiträge: 226
Registriert: 11.02.2016, 22:02

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von Timur » 12.05.2020, 09:00

Kurze Ergänzung: Es ist 10 Tage her, dass Jake Carter (Chi) auf "Kongyùn" eintraf, nicht 10 Stunden. Dies war der letzte bestätigte Kontakt. ;)

Benutzeravatar
JuL
Beiträge: 717
Registriert: 18.12.2007, 09:56
Wohnort: hinter den Materiequellen

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von JuL » 12.05.2020, 18:39

Saluton!

Danke, Meikel, fürs schreiben & posten.

Außerdem habe ich noch etwas zum Panopticon gefunden:
https://www.eclipsephase.com/panopticon-1
(Die dort verlinkte Wiki-Seite gibt's leider nicht mehr.)

Ad Astra!
JuL

Benutzeravatar
Meikel
Beiträge: 417
Registriert: 10.04.2007, 13:43
Wohnort: 50321 Brühl

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von Meikel » 26.05.2020, 23:16

25.5. 2020
Es stellt sich die Frage, warum die Bezahlung für Mariposa in der gefälschten Videoaufnahme an einen Mitarbeiter von Fa Jing gegeben wurde.
Ist diese Fälschung entweder von Chi/Jake erstellt worden, oder wurde sie von einer anderen Partei generiert, die einen Konflikt zwischen Mariposa/Triaden und Fa Jing initiieren möchte?

Wir untersuchen auch noch den Koffer.
Der Koffer ist mit einem Passwort-Schlüssel versehen. Chi denkt darüber nach, welches Passwort, welches Jake/Chi genutzt hat, gelten könnte.
Schließlich findet Chi das Passwort über das Nachdenken über ihre/seine Vorlieben heraus.
Es ist darin ein Disassembler-Swarm/Hive, der in einem 10-Meter-Durchmesser alles auseinandernehmen kann, inklusive möglicher Personen/Sleeves.
Und zu dem Hive gehört ein Schwarm, der entweder einmal neu erstellt werden kann, oder einmal am Tag wieder auf volle Stärke gebracht werden kann. (Das ist hier nicht möglich, weil der Hive noch nicht benutzt wurde.)
Normalerweise wird ein solcher Schwarm dazu verwendet, gezielt bestimmte Materialien abzubauen, man kann aber auch beliebige Materalien parallel abbauen.

Zusätzlich finden wir auch noch folgendes:
  • 2 doses of kick, a combat drug. It provides +1 Vigor pool to biomorphs for 2 hours. Users are jumpy; make a WIL check or react without thinking to unexpected noises.
  • 2 nanobandages (for biomorphs) and 1 repair spray (for synth-morphs and equipment). Each is single use and repairs 1d10 damage (taking 1 hour) and 1 wound (taking 1 day).
  • A cleaner nanoswarm that can sweep and polish a room, which is handy to remove forensic traces. The swarm can be re-used multiple times.
  • The railgun pistol is DV 2d10, SA/BF/FA, Range 45, and armor-piercing (reduce armor by half ).
Um mehr Informationen zu beschaffen, gehen Pivo und Amal in der Gemeinde umher.
Die beiden sind vordringlich im Bereich Unterwelt und illegale Geschäfte unterwegs.
Der Asteroid ist nach letzten Informationen ca. 9 km im Durchmesser, es gibt darin drei Habitate, die mit der Eisenbahn zu erreichen sind.
Eine Durchfahrt durch alle drei Habitate mit der Einschienenbahn dauert ca. 40 Minuten.
Es gibt einen lokalen Fa Jing Company Shop, dort gibt es eher schlechte Basics und Bergbau-Equipment.
Die Triaden bieten eine begrenzte Menge an Mitteln und Dingen an, unter anderem Drogen, viele der Dinge sind von eher schlechter Qualität.

Die Stimmung unter den Minern ist unter anderem deswegen so schlecht, weil die Abbaumaßnahmen unter Vernachlässigung der Sicherheitsregeln duchgeführt wurden und werden.

Im Bereich der lokalen Medien gibt es unter anderem lokale Blogs und Blogger, die über die verschiedenen Gruppierungen und Besucher schreiben.
Der Eintrag einer Bloggerin über uns meldet erst mal die Grundlagen und will weitere Informationen melden, sobald sie sich ergeben.
Der Blog "State of Mine", von einer "Reporterin und Amateurhistorikerin" betrieben, nennt "Chang’e Jade" als Autorin (reporter and amateur historian).
Der State of Mine-Blog beschäftigt sich mit der Historie der Station, schmutzigen Informationen und Klatsch.
Sie hat sehr ausführlich über Jake Carter gebloggt und über ihre Versuche, ihn zu finden. Es liest sich eher nach einer romantischen Figur statt nach einem lebendigen Menschen.
5 Tage nach dem Eintreffen hat sie Jake Carter das letzte mal gesehen. Sie weiss nicht, was er zu diesem Zeitpunkt getan hat oder wo er gewesen ist.

Ich suche parallel dazu nach weiteren manipulierten Videodaten, die zusätzliche Bewegungen von Jake Carter zeigen, oder diese verbergen.

Chi findet heraus, dass es schon seit vergleichsweise langer Zeit zum Verschwinden von Personen gekommen ist.
Möglicherweise hat die Bloggerin ein persönliches Interesse an Jake gehabt.
Chi versucht, die Bloggerin Jade zu kontaktieren. Sie startet ein Video-Telefonat. Der Libellen-Morph der Bloggerin möchte sich relativ schnell mit Chi treffen.
Chi und Amal wollen sich mit der Bloggerin treffen. Sie geben mir Bescheid, wo und wie sie sich bewegen und ich beobachte sie über die öffentlichen Kameras.
Amal, als Arachnoide, kann sich auch auf oder unter Oberflächen bewegen, die sich für normale Personen nicht eignen.
Der Zielort ist im nächstem Habitat in der Nähe der ersten Haltestelle dort.
Amal fährt mit einer früheren Bahn, dann fährt 20 Minuten später Chi mit der nachfolgenden Bahn.
An der Station beim Treffpunkt, eine von zwei in dem Bereich, ist keine Fa Jing-spezische Beobachtungs-Hardware vorhanden.
Diese Station war früher interessant, jetzt ist es die uninteressantere von beiden Stationen in diesem Habitat.
Amal versucht, sich dort unauffällig und damit getarnt zu verhalten. Ich unterstütze dies, indem ich in den Live-Feeds die Bilder derart manipuliere,
dass es aussieht, als würde Amal die Station verlassen.
Schließlich sehen Amal und ich die nächste Tram einfahren und Chi tritt auf die Plattform und sieht sich um.
Dann kommt von oben die Dragonfly ins Bild und verharrt am Ausgang, bis sie gesehen wird. Dann fliegt sie mit einem Zick-Zack-Flug vom Bahnhof weg.
Chi folgt ihr. Jade bewegt sich weiter, biegt in einen schmalen Tunnel ohne Beobachtung und bleibt in einer dunklen Ecke stehen.
Amal versucht, sie unauffällig zu verfolgen (was ihm wohl auch gelingt.) Chi folgt der Libelle und spricht mit ihr.
Die Libelle fragt hektisch nach dem Verbleib von Jack. Sie meinte, dass er wie sie ein fragender Geist sei.
Sie schlägt vor, dass jeweils Fragen abwechselnd beantwortet werden.
Antwort Jade: Jake hat sich für die verschwundenen Personen interessiert.
Frage Jade: Warum wir uns für Jake interessieren und ob wir nach ihm suchen. (Wir sind Kameraden und wollten uns mit ihm treffen)
Frage Chi: Wann hat die Libelle ihn gesehen und wo.
Antwort Jade: Jake war vor zwei Wochen bei Jade.
Frage Jade: Wie stehen wir zu ihm. (Wir sind Freunde und versuchen ihn zu finden, da er sich nicht gemeldet hat)
Antwort Jade: Jake wollte jemanden verfolgen. Es ging um das Geheimnis der verschwundenen Leute.
Frage Chi: Wann war das genaue Datum und der Ort des letzten Treffenszeitpunkt.
Antwort Jade: Vor 15 Tagen um 9:38 nach einem ausführlichen und phantastischen Frühstück und er wollte um 15 Uhr wieder da sein.
Frage Chi: Was vermutet sie denn?
Antwort Jade: Es passieren immer wieder schlechte und seltsame Dinge. Bergarbeiter sollen wahnsinnig geworden sein.
Es hat einige Fälle angeblich traumatischer und klaustrophobischer Fälle gegeben.
Man findet nichts offizielles dazu, aber jeder weiss, dass Leute in den Tunneln verschwunden sind. Es ist in der öffentlichen Wahrnehmung geblieben.
Zwei Monate, nachdem die Bergbauarbeiten begonnen haben, gab es einen besonderen Vorfall.
Eine Arbeitscrew soll verrückt geworden sein und brutal die eigenen Leute ermordet und dann Schrott in den Tunneln angehäuft (stockpiling) haben.
Dann verspricht Chi, weiter nach Jake zu suchen und dass wir uns wieder melden.

Wir beobachten inzwischen die Umgebung auf verschiedenen Wege.
Auf dem Rückweg fällt Amal auf, dass auf dem Rückweg hinter Chi ein Gnat-Bot her ist. Wir anderen werden von ihm darüber informiert.
Amal fragt mich, ob ich dem Gnat-Bot folgen kann. Ich schaffe das und lande virtuell vor einem privaten Server. Dort ist ein Sentry in der Form eines Agenten.
Die Verbindung zum Gnat-Bot wird zwar gekappt, aber ich kann die Signatur des Hackers und Systems aufnehmen.
Amal fängt den Gnat-Bot ein.

Fragen, die aktuell offen sind:
  • Jemand ist auf uns aufmerksam geworden.
    • Können wir den Gnat-Bot physisch auf Spuren untersuchen? (Sie haben vermutlich nicht damit gerechnet, dass jemand diesen Bot abfängt.)
    • Können wir ein Labor für diese Untersuchung finden?
  • Ist die Bloggerin ein Honey-Pot für uns gewesen?
    • Wenn ja, wer hat sie dazu gemacht und können wir spuren davon finden?
  • Finde ich noch weitere Bildinformationen in den öffentlichen Kameras?
  • Kann ich die Daten von Fa Jing anzapfen?
    • Gibt es eventuell bei den Kameradaten dort weitere Informationen?
    • Gibt es andere Daten, die wir finden können?
  • Gibt es Daten bei den Triaden und sollen wir Maribel kontaktieren?
  • Jake hatte sich für einen besonderen Vorfall interessiert.
    • Können wir über die verschiedenen Kanäle etwas herausfinden?
    • Medizinische Unterlagen / Leute / Offizielle Nachhrichten oder Kanäle.
  • Weitere zu bearbeitende Themen?

Benutzeravatar
Timur
Beiträge: 226
Registriert: 11.02.2016, 22:02

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von Timur » 29.05.2020, 13:40

Kleine Ergänzung: Der Nanoschwarm Hive kann entweder einen Schwarm erzeugen, der 1x funktioniert, oder einen verbrauchten Hive 1/Tag wieder aufladen. Für letzteres benötigt man einen weiteren Hive, dafür ist es auf Dauer natürlich effektiver. Ob Mariposa bereits einen zweiten Hive besitzt, wisst Ihr nicht, geht Euch aber auch wenig an.

Jack/Chi hatte aber beschlossen den Hive/Schwarm nicht abzugeben, bevor Mariposas mögliche Verwicklung in die Probleme auf dem Asteroiden nicht geklärt sind.

Martin
Beiträge: 395
Registriert: 27.02.2007, 07:35

Re: Acrimony - Eclipse Phase bei Timur - Woche B - 11.05.

Beitrag von Martin » 07.06.2020, 11:04

Hallo,

dieser Montag wird vermutlich ehr hektisch für mich, d.h. es kann gut sein, dass ich mich verspäte.
Wenn ich nicht da bin, fangt bitte schon mal ohne mich an.

Gute Grüße,
Martin

Gesperrt