Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beiträge zu Spielrunden aus dem zweiten Trimester 2020

Moderator: Vorstand

Benutzeravatar
FrankF
Beiträge: 165
Registriert: Fr Mär 02, 2007 3:43 pm

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von FrankF » Di Mai 05, 2020 2:30 pm

Ich mache alles mit, was der Spielleiter anbieten möchte. :D
Mit Kamera finde ich es lustiger, kann aber auch drauf verzichten.

Ich habe ein Roll20-Benutzerkonto, aber falls es nur die Videofunktion geht. Das funktioniert auch im Discord. Kann ich Dir erklären, wenn wir uns am Montag in unserem Gruppenraum treffen.

Wenn Du ein Android-Smartphone hast, kannst Du das übrigens auch über Deinen Computer als Webcam anschließen. Eine Anleitung gibt es u. a. hier: https://www.netzwelt.de/anleitung/17776 ... phone.html

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 680
Registriert: So Mai 11, 2014 12:45 pm

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von Volker » Di Mai 05, 2020 3:03 pm

Dann bereite ich einfach mal ein Spiel in Roll20 vor, hat ja bisher ganz gut geklappt. Als Charakterbögen sollte der Info & Bio Teil reichen, und mit einem Hintergrundbild haben wir quasi ein Lagerfeuer, um das wir uns versammeln können. :wink:

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 680
Registriert: So Mai 11, 2014 12:45 pm

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von Volker » Di Mai 05, 2020 3:20 pm

Zur Vorbereitung des Abenteuers bräuchte ich noch mal eure Hilfe:

Als Mitglieder des Bring Betwixt Back Fanclubs kennt ihr natürlich die Hintergrundgeschichte der Band (wie im Teaser Faden unter Rundenplanung aufgeführt).
Außerdem habt ihr bereits die Aufenthaltsorte von vier ehemaligen Bandmitgliedern herausgefunden. Welches davon möchtet ihr denn gerne zuerst besuchen?

- Haley Row, die ehemalige Leadsängerin
- Luis Sveltman, den ehemaligen Bassisten, dessen Video der Auflösung der Band vorausging
- Nadeem Farro, den ehemaligen Schlagzeuger, dessen Darbietung des "Wedding Song" vermutlich zum Auseinanderbrechen der Gruppe führte
- Vince Fullerman, den ehemaligen Gitarristen, auf dessen Hochzeit sich das vermutlich entscheidende Ereignis zutrug

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 1800
Registriert: Mi Feb 21, 2007 11:39 pm
Wohnort: Düsseldorf

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von Stefanie » Di Mai 05, 2020 3:33 pm

Ich präferiere hier Haley, denn ohne die Frontfrau geht gar nix.
Und sie sollte dann gewissen Einfluss auf ihre Bandmitglieder haben bzw. kann uns weitere weitere Informationen geben.

Benutzeravatar
FrankF
Beiträge: 165
Registriert: Fr Mär 02, 2007 3:43 pm

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von FrankF » Di Mai 05, 2020 5:36 pm

Haley ist ein guter Startpunkt. Danach wäre mein nächster Wunschkandidat Nadeem. Hier wundert mich seine Aussage, dass die Band gemeinsam am Wedding Song gearbeitet haben soll, aber zumindest Luis und Haley nichts davon wussten. Führt also zu der Frage: Wer steckt hinter dem Lied und welche Textpassage bleibt bisher im Verborgenen?

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 680
Registriert: So Mai 11, 2014 12:45 pm

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von Volker » Do Mai 07, 2020 8:56 am

Im Discord Textkanal zum Abenteuer habe ich schon mal einen ausfüllbaren Charakterbogen und ein Cheat Sheet zu den Regeln eingestellt.

Benutzeravatar
Timur
Beiträge: 185
Registriert: Do Feb 11, 2016 10:02 pm

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von Timur » Do Mai 07, 2020 9:32 am

Die Geschichte klingt eindeutig spannend! :)

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 680
Registriert: So Mai 11, 2014 12:45 pm

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von Volker » Do Mai 07, 2020 10:37 am

Und ich bin erst mal auf die Charaktere gespannt, die meine verehrten Mitspielenden in die Geschichte einbringen werden. Sie sind schließlich das Salz in der Suppe! :D

Benutzeravatar
Stefanie
Beiträge: 1800
Registriert: Mi Feb 21, 2007 11:39 pm
Wohnort: Düsseldorf

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von Stefanie » Mo Mai 11, 2020 10:56 pm

"Bring BETWIXT Back"-Fanclub International

Frank F - Lewis Walsh - ehemaliger Sänger der Punkband „Aggressive Panda“
Frank W - Dutch Dixon - toter Roadie, bei Konzert verstorben
Marija - Cherry Temple - Fanclub Leiterin und Floristin
Roland - Thierry Dorian - Drogendealer
Stefanie - Plastique - entflohenes Experiment und Photo-Reporter

Die Vorgeschichte

Der „Bring Betwixt Back“-Fanclub war auf der Suche nach den ehemaligen Bandmitgliedern.

Die Gründungsmitglieder waren:
Allegra Yoke – Ex-Keyboardein – war leider immer noch spurlos verschwunden - seit der Hochzeit.
Haley Row – Ex-Leadsängerin – machte nach wie vor Punk, nun mit der gewollt erfolglosen Band „Neo Tumult“, und hatte ein Haus im sogenannten Dschungel nahe Mount Ralsius
Vince Fullermann – Ex-Gitarre – war immer noch verheiratet, ist ins bürgerliche Leben abgedriftet und hat Mann Salim und Stieftochter in einer Vorstadt

Später hinzugekommen waren:
Nadeem Farro – Ex-Schlagzeug – war in ein spirituelles Kloster gegangen - „Kloster der Ideen“.
Luis Sveltman – Ex-Bass – war nun Heavy Influencer, verbringt seine Zeit in einem Wellness Resourt außerhalb von „The Edge“

14 Tage bis zur Battle of the Bands

Frisch als Burger auf der Insel, also Frischfleisch. Cherry hatte für den Fan-Club eine billige Gemeinschaftsabsteige organisiert auf Al Amarja im Flowers District. Dutch schlug eine billige Karre vor für die Zeit, den man später wieder verticken könnte. Aber seine Versuche, in das Battle of the Bands-Festival einzusickern, verpufften. Irgendwer war ihm da böse wegen einer ollen Kamelle.

Willkommen in der Ultimate Democratic Republic of Al Amarja

Am Flughafen von Al Amarja erhielt jeder Besucher ein Willkommens-Faltblatt, wie man sich hier zu verhalten hatte. Eigentlich war alles frei, aber es gab die „Measure 23“ gegen die Gefahr eines internationalen Terrorismus. Waffenbesitz war verboten, Drogengebrauch war eine Medizin. Die englische Sprache wurde bevorzugt. Und es wurde dringend empfohlen, die App „Reba Online“ auf sein Phone zu laden. Freundlicherweise lauerten vor der Customs & Immigrations einige Burner Phone-Verkäufer.

Nur Thierry wurde zu einem persönlichen Gespräch eingeladen zum C&I-Officer Alvin. Er trug zu Hemd und Sacko eine Henkersschlinge um den Hals, schwitzte etwas peinlich berührt vor sich hin und stellte einige Fragen. Fast war Thierry bemüßigt, ihm eine kleine Medikation zukommen zu lassen, wies aber auf den privaten Grund hin – das Revival der Band „Betwixt“. Alvin zitterte immer mehr und stürzte schließlich aus dem Verhörraum. Draußen hörte er einen seltsamen Wortwechsel und zum Schluss ein metallisches Surren, wonach ein Körper zu Boden fiel. Kurze Zeit später betrat ein bulliger Mann „MO“ mit Kurzhaarschnitt den Raum und schaute vorwurfsvoll zu Thierry - "Da sehen Sie, was Sie hier angerichtet haben. Sind sie jetzt zufrieden"? Aber es passierte nicht viel, er verwies ihn nur an die Pflicht zu einer Lizenz für die Verteilung seiner Medikamente.

Da kam auch schon eine größere Limousine vorgefahren - „Totalitarian Taxi“. Auf der Fahrt sahen sie diverse Straßenperformances. Künstler allerorten. Dazu gab es auch viele Touristen, die alles begafften und fotografierten. Plastque machte einige Fotos vom Trip in der Limousine. Und schon waren sie im Flowers District, dem Künstler-Bezirk. Mit einer hübschen Unterkunft von Privat für erstmal eine Woche. Alles lief über den Reba-Account und wurde in Al Amarja-Zloty bezahlt.

Hier gab es einige Restaurants. Aber vorherrschend waren die Straßenhändler, die alles und jeden Kram verkauften. Das nächste Essen war nur wenige Schritte entfernt. Sie kauften eine Kiste hochprozentigen Whisky, den guten, billigen Fusel, wie es sich für Punkrock gehörte.

Die „Battle of the Bands“ selbst wurde veranstaltet von der Band „Glorious Lords“, einer Metal Band, die einen eigenen Bezirk hier regierte. Es blieben ihnen noch zwei Wochen. Dutch winkte ab bei einem Mietwagen. Nach zwei Stunden war er zurück mit einem alten VW-Bus – original mit Peace-Zeichen. Bei solchen Geschäften waren eher Greenbucks – also harte US-Dollar – gerne gesehen. Aber noch zog sein windiges Reba-Konto.

Welcome to the Jungle

Cherry wollte als erstes Ziel die Ex-Leadsängerin Haley aufsuchen. Die wohnte im Dschungel am Mount Ralsius. Schnell noch etwas Wegzehrung eingesackt. Und Thierry suchte die Flowers Apotheke auf. Er nahm eine bunte Tüte mit, nur Amphetamine waren nicht zu kriegen.

Eine Straße führte bis an den Fuß des rauchenden Vulkans und endete an einem Parkplatz. Sie sahen schon die Gondeln vor sich. Mit ihnen trafen zwei Männer ein, ein dürrer Punk in seinem eigenen Musik-Rhythmus und ein breiterer Kerl mit selbstgefälligem Grinsen. Sie starrten den Neuankömmlingen hinüber, eher ungehalten, waren Mitglieder der neuen Band „Neo Tumult“.

ZC Fountaintop – der Dürre – war der Gitarrist
Dowel Farkas – der Breite – war der Keyboarder

Zusammen fuhren sie die Seilbahn hinauf. Dowel erklärte, dass sie sich aus der Punkszene kannten. Haley hatte praktischerweise ein eigenes Tonstudio. Seit zwei Jahren waren sie zusammen, und der Durchbruch war nah. „Bamm“, nickte ZC, ja, der Durchbruch war nah. Bei der Ganggründung war Haley Mitglied in der Aryan-Gang, einer Wikinger Gang, die im "Flowers" aufpasste und den Türsteher im „St. Marys“ machte. Durch „Neo Tumult“ war Haley wieder auf die Musik gekommen.

Von der Gondel aus sahen sie das Haus von Haley am bewaldeten Berghang. Kurz vorher schwebten sie über eine Lichtung. Nur Plastique fiel auf, dass die vor ungefähr einer Woche entstanden sein musste durch mehrere Explosionen.

Von der Bergstation ging ein Steg hinüber zum postmodernen Gebäude, welches aus lauter Glaswinkeln bestand. Aus dem Gebäude trat Haley Row und winkte ZC und Dowel zu. Zum Fanclub schaute sie etwas misstrauisch. Auch als Cherry sie enthusiastisch begrüßte, war sie nicht erbaut. „Das ist vier Jahre her. Ihr müsst Euch weiterentwickeln.“ Immerhin wurden sie zur Bandprobe eingeladen - dank der Whisky-Eintrittskarte.

"Neo Tumult" live in Action - oder nicht?

Haley führte sie durch das sehr spartanisch eingerichtete Haus. Im Wohnzimmer lag auf einem Glastisch ein Notizbuch. An der Wand hing ein Monatskalender mit „BP“ (Band Practise) alle zwei Tage. Es ging hinunter zum Proberaum. Die Band begann nun, die Instrumente aufzubauen. Dutch half eifrig mit, den Gig vorzubereiten, während Haley locker begann, die erste Whisky-Flasche zu exen. Lewis besorgte die Gläser, während der Rest des Fanclubs irritiert zu den stümperhaften Instumentenkenntnissen der Bandmitglieder starrte. Dutch ertappte sogar ZC dabei, nichts über die Gitarre und Gitarrensaiten zu wissen.

Haley teilte Song-Noten aus, dann begann sie zu singen. Ihre Stimme war klar, aber das Repertoire wurde sehr lieblos heruntergespult. Da war kein Feuer drin. Der Fanclub schaute sich verschämt etwas betreten um. Das hier war ein Desaster. Was hatte ihr Idol nur davon?

Lewis schlich sich davon, um sich im Haus umzuschauen. Thierry verschaffte ihm etwas mehr Zeit, als er Dowel weiter ausfragte zur Gründung von „Neo Tumult“. Dowel und Haley sponnen eine Story von einem Treffen im „St. Mary‘s“. Aber damals war es sicherlich nicht über Musik gegangen, die flunkerten ziemlich.

Währenddessen überprüfte Lewis den Wandkalender. Da gab es so viele Proben, dass „Neo Tumult“ eigentlich schon die weltbeste Band sein musste. Das Notizbuch hatte den Titel „Nonsense Tagebuch“ und war zu einem guten Drittel angefüllt von philosophischen Quatsch-Sätzen – wie „Der Frosch bläst den Ventilatorenkern“. In einer Schublade fand er kleine Schraubenzieher, Draht und Reste von trockener Knete. Sehr seltsam. Aber da war seine Tour zuende, als Dowel ihn einsammelte für den Gang zur Toilette. Und ZC musste nun auch austreten.

Unten im Probekeller stellte Thierry Haley zur Rede. Das mit der Band war doch Kappes. Haley nickte ertappt. Plötzlich gab es unten im Haus eine Explosion. Irgendwo splitterte Glas. Aber es war nicht nur eine physische Bombe, sondern auch eine spirituelle Druckwelle durchdrang das Haus.
Zuletzt geändert von Stefanie am Di Mai 12, 2020 9:10 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 680
Registriert: So Mai 11, 2014 12:45 pm

Re: Battle of the Bands - Over the Edge bei Volker - Woche B - 11.05.

Beitrag von Volker » Di Mai 12, 2020 9:05 am

Cool!

Die Mitglieder des Fanclubs können übrigens ihre Erlebnisse gerne unter dem Hashtag #BringBetwixtBack twittern!

Viel Spass!

Antworten